Das ist das Team Lopurtus beim 100-Kilometer-Oxfam-Trailwalker

Von links: Die Läufer Leonhard Morche, Günter Bergmann und Stefan Hückstädt von der pro clima Anwendungstechnik.

Von links: Die Läufer Leonhard Morche, Günter Bergmann und Stefan Hückstädt von der pro clima Anwendungstechnik.

Das pro clima Firmenteam Lopurtus (Lautschrift für „Wasser für alle“)  steht in den Startlöchern: Ende dieser Woche wird es beim 100 Kilometer-Oxfam-Trailwalker im franzöisischen Burgund starten. Das Team muss die 100 Kilometer innerhalb 30 Stunden absovlieren. Unterstüzt werden die vier Läufer von Supportern.

Hier ein Überblick zu den Teammitgliedern und ihrer Motivation, beim Oxfam Trailwalker in Frankreich mitzumachen:

Bergmann, Günter

  • Alter: noch 55

    Günter Bergmann (links) bei einem Trainingslauf mit Leonhard Morche und Stefan Hückstädt von pro clima.

    Günter Bergmann (links) bei einem Trainingslauf mit Leonhard Morche und Stefan Hückstädt von pro clima.

  • pro clima Technik
  • Läufer
  • Wohnort:Mannheim
  • Sportlicher Hintergrund: Je älter man wird, desto mehr muss man tun. Diesem Anspruch werde ich leider nicht ganz gerecht, sonst müsste mein Pensum deutlich höher sein. Allerdings gibt es eben auch noch zwei, drei andere Dinge (und Menschen) außerhalb von Sport, die wichtig sind. Dann braucht man mit zunehmendem Alter auch mehr Zeit für die Regeneration…Ich bleibe aber dran!
  • Warum willst Du mitlaufen? – Weil es eine tolle Sache ist, da es ein spannendes persönliches Abenteuer mit der Möglichkeit verbindet, finanziell und politisch unterstützend für mehr Gerechtigkeit zu arbeiten. Die Aktion schafft Bewusstsein für die Notwendigkeit weltweiter Umverteilung. Außerdem habe ich beim Oxfam Trailwalker die Leute, mit denen ich so etwas mache, noch mal ganz anders und sehr viel besser als sonst kennengelernt..darauf freue ich mich mit den Kollegen!
  • Bist Du schon 100 Kilometer gelaufen? Schon sehr, sehr oft [hihi]. Am Stück allerdings erst dreimal : Beim Oxfam Trailwalker Deutschland 2011, 2012 und 2013.
  • Was bedeutet für Dich Oxfam bzw. Euer Slogan „Wasser für alle? –  Mein Engagement für Oxfam habe ich oben schon etwas beschrieben. Hier wird meiner Meinung nach ganz einfach direkte sinnvolle (nachhaltige) Hilfe mit den richtigen politischen Forderungen verbunden. Es geht deshalb für mich weit über ein rein karitatives Engagement hinaus. Das Schöne ist, dass hierbei alle zusammenarbeiten können, gleich welcher politischen Ausrichtung  Mann bzw. Frau angehört. Im Grunde machen wir Oxfam vor allem für uns selbst! Denn die Frage nach Gerechtigkeit und gerechter Verteilung wird sich weltweit immer mehr stellen. Es ist also eigentlich reiner Selbstzweck und eigentlich fast ein Muss sich hier zu engagieren: Frieden auf der Welt ( als Grundbedingung für jede (auch unsere!) nachhaltige Wirtschaft und saubere Umwelt) ist für unsere Zukunft zwingend nötig. Beim Thema Wasser hat eigentlich unser Geschäftsführer Uwe Bartholomai mit seinem im Handbuch WISSEN 2014 dokumentierten Engagement für Projekte der Wassergewinnung bzw. -reinigung die Vorlage geliefert.Ich glaube, dass beim Thema Wasser die ungleiche Verteilung genauso ernst ist wie beim Thema Ernährung, beides hängt unmittelbar zusammen. Ein echtes Armutszeugnis, dass eine so stark entwickelte Technik – und Wirtschaftsmacht in der Welt es nicht schafft, für alle selbst auch nur Grundbedingungen wie Essen und Trinken sicher zu stellen!Oder ist es vielleicht gerade diese entwickelte Wirtschaftsmacht (oder muss man besser sagen entfesselte Finanzmacht?), die diese Zustände (Verarmung/ Verelendung / Zerstörung der Umwelt) erst herbeiführt?Ich mag es, wenn es multikulturell gemischt zugeht. Ich finde es aber besser, den Menschen überall in der Welt die Lebensgrundlagen in ihrer Heimat zu schaffen, bzw. zu erhalten. Wenn sie dann herkommen tun sie es dann nicht aus wirtschaftlicher oder politischer Überlebensnotwendigkeit – sondern sie reisen so wie wir es tun würden..als Tourist!
    Wir würden ja auch nicht mit unserem Kind im Schlepptau im Schlauchboot übers Mittelmeer schippern!

Name: Ehrhard, Jean-Louis

  • Läufer
  • Alter: 48
  • pro clima Außendienst Frankreich

    Jean-Louis Ehrhard ist ein erfahrener 100-Kilometer-Läufer.

    Jean-Louis Ehrhard ist ein erfahrener 100-Kilometer-Läufer.

  • Wohnort: Wantzenau Frankreich
  • Sportlicher Hintergrund: Marathon, 24-Stunden-Läufer, Ironman Finisher
  • Warum willst du mitlaufen? Ich habe schon 100-Kilometer-Läufe für Spenden organisiert, u.a. nach dem Tsunami in Asien.
  • Bist du schon 100 Kilometer gelaufen? Schon sehr, sehr oft [hihi] – ungefähr zehn, aber nie länger als zehn Stunden. Mein bester 100-Kilometer-Lauf habe ich in 9 h 11 s geschafft, den schlechtesten in 9h59min bei einer Weltmeisterschaft von ein paar Jahren.
  • Was bedeutet für Dich Oxfam und Euer Slogan? – Wasser ist das wichtigste, was wir besitzen. Wir müssen es schonen und alle sollten darauf Zugriff haben.

Hückstädt, Stefan

  • Alter: 33

    Mit Spaß dabei: Stefan Hückstädt (Mitte) nach einem Trainingslauf mit den Oxfam-Challengern Leonhard Morche (links) und Günter Bergmann (rechts.)

    Mit Spaß dabei: Stefan Hückstädt (Mitte) nach einem Trainingslauf mit den Oxfam-Challengern Leonhard Morche (links) und Günter Bergmann (rechts.)

  • pro clima Technik
  • Läufer
  • Wohnort: Bad Rappenau
  • Sportlicher Hintergrund: Ich würde mich nicht als Sportler bezeichnen, denke aber einigermaßen fit zu sein. Auf jeden Fall liebe ich es, draußen in der Natur unterwegs zu sein! …sei es beim Wandern, Bergegehen, Klettersteig gehen, Caving, Canyoning etc .Außerdem denke ich, dass ich durch den nötigen Biss kleine sportliche Defizite wett machen kann! 😀
  • Warum willst Du mitlaufen? – Ich nehme aus mehreren Gründen teil. Für mich zählt sowohl der sportliche als auch der kollegiale und auch der wohltätige Aspekt bzw. Zweck.Ich  denke auch, dass ich bereits durch die Vorbereitungen auf den Lauf etwas für meine Gesundheit getan habe. Außerdem liebe ich die Herausforderung! 100 Kilometer bin ich bisher noch nicht am Stück gelaufen. Im Rahmen der Vorbereitung waren es mehrere Läufe mit Längen zwischen  30 und 50 km. Ich bin aber (noch) optimistisch!
  • Was bedeutet für Dich Oxfam bzw. Euer Slogan „Wasser für alle? Oxfam habe ich erst durch meinen Kollegen Günter Bergmann kennengelernt. Er hat mich auch über viele Ziele und Projekte der Organisation informiert. Toll finde ich, dass Oxfam nicht nur versucht, Missstände kurzfristig zu bekämpfen, sondern wirklich nachhaltige Lösungen anstrebt. “Wasser für alle“ steht für das Recht eines jeden Menschen weltweit auf Zugang zu ausreichend sauberem Wasser. Dieses Recht ist  2010 als Menschenrecht in der Vollversammlung der UNO anerkannt worden, kommt jedoch sehr vielen Menschen nicht zuteil! Für mich ist es in diesem Zusammenhang auch völlig unverständlich und absolut untragbar, dass Großkonzerne wie Nestlé dreckige Geschäfte mit dem Allgemeingut Trinkwasser betreiben!

Morche, Leo

  • Läufer

    Leonhard Morche wagt zum ersten Mal einen 100 Kilometer langen Lauf. Er freut sich, dass seine Kollegen aus der Technik-Hotline und vom französischen Außendienst mitlaufen.

    Leonhard Morche wagt zum ersten Mal einen 100 Kilometer langen Lauf. Er freut sich, dass seine Kollegen aus der Technik-Hotline und vom französischen Außendienst mitlaufen.

  • pro clima Technik Deutschland/Frankreich
  • Wohnort: Heidelberg
  • Morche, Leo
  • Sportlicher Hintergrund – Ich bin ein Hobbyathlet und mache gerne Sport: Ich schwimme, laufe und radle in meiner Freizeit. Derzeit mache ich Duathlon: Ich fahre Fahrrad und laufe regelmäßig. Bisher war meine längste Strecke im Wettkampf ein Halbmarathon, den ich in  1 Stunde 44 Minuten absolviert habe.
  • Warum willst Du mitlaufen? – Weil ich gerne in Frankreich bin, es eine tolle Sache ist und ich Oxfam-Projekte unterstützen möchte. Bisher bin ich meist beruflich in Frankreich. Durch den Trailwalker hoffe ich, Frankreich auch unter einem anderem Asprekt kennenzulernen,
  • Bist Du schon 100 Kilometer gelaufen? – Nein, in der Vorbereitung bin ich mit meinen Kollegen einmal 50 Kilometer gelaufen. Ich bin gespannt, was für eine Herausforderung 100 Kilometer sein werden.
  • Was bedeutet für Dich Oxfam bzw. Euer Slogan „Wasser für alle? – Den Slogan haben mein Kollege Günter Bergmann und ich gemeinsam entwickelt. Wir haben extra eine ungewöhnliche Variation des Teamnamens gewählt, damit die Leute nachfragen. Wasser ist eine kostbare, bei uns in Europa oft unterschätzte Ressource. Künftig kann es passieren, dass auch Kriege um Wasser geführt werden. Dem will Oxfam mit seinem Engagement vorbeugen. Und das unterstütze ich.

Stadler, Christian

  • Alter: 41
  • Fachservice Süd-Ost

    Christian Stadler aus Bayern will die 100-Kilometer-Läufer mit seiner guten Laune anspornen.

    Christian Stadler aus Bayern will die 100-Kilometer-Läufer mit seiner guten Laune anspornen.

  • Suppoerter/Ansporner
  • Wohnort: Simbach Stubenberg
  • Sportlicher Hintergrund: Bausport – Habe Kraft, um einen Apfel weich zu drücken
  • Bist Du schon 100 Kilometer gelaufen? Ich habe meine Hängematte dabei und ich habe schon 100 km im Zug geschlafen

Wieczorek, Patricia

Patricia Wieczorek unterstützt das Team als Supporterin. Sie wird die ganze Zeit dabei sein und die Läufer mit Wasser, Essen und Motivation versorgen.

Patricia Wieczorek unterstützt das Team als Supporterin. Sie wird die ganze Zeit dabei sein und die Läufer mit Wasser, Essen und Motivation versorgen.

 

  • Alter: 33
  • Applikationsspezialistin in der Medizintechnik
  • Supporterin
  • Wohnort: Bad Rappenau
  • Warum ich dabei bin?  Ich fand es toll, dass sich mein Freund Stefan Hückstädt bei diesem Lauf angemeldet hat und unterstütze ihn gerne dabei! Ich habe an solch einem Event noch nie teilgenommen und bin gespannt. Auch für mich am Streckenrand wird es sicherlich interessant und hoffentlich spaßig! …und wer weiß, vielleicht bekomme ich ja Lust, selbst mal als Läuferin teilzunehmen!
  • Was bedeutet für Dich Oxfam bzw. Euer Slogan „Wasser für alle?  – Mit Oxfam habe ich mich bisher noch nicht intensiv beschäftigt, habe aber den Eindruck, dass es eine engagierte, seriöse Organisation ist, die sinnvolle Ziele verfolgt und vor allem an nachhaltigen Verbesserungen der Lebensumstände von Menschen auf der ganzen Welt intensiv arbeitet. Der Slogan erinnert mich und hoffentlich auch viele andere Menschen daran, dass Wasser in ausreichender Menge und Qualität auf der Welt keine Selbstverständlichkeit ist. Wir sind hier den Überfluss gewohnt. In anderen Erdteilen steht sehr vielen Menschen nicht ausreichend (Trink-)Wasser zur Verfügung. Außerdem versuchen Großkonzerne sich Rechte auf das Allgemeingut Wasser zu sichern, was verhindert werden muss. Ich hoffe daher, dass der Slogan Bewusstsein bei vielen Menschen für diese Problematik schafft!

Willink, Marcus

  • Alter: 56
  • Technik-Hotline, Projektmanagement
  • Supporter

    Marcus Willink hat sich spontan entschieden, als Supporter dabei zu sein. Als Idealist tritt er auch für die Ziele von Oxfam ein.

    Marcus Willink hat sich spontan entschieden, als Supporter dabei zu sein. Als Idealist tritt er auch für die Ziele von Oxfam ein.

  • Wohnort: Starnberg (Bayern)
  • Sportlicher Hintergrund: Generell ein Sportmuffel aber gerne Segler, Radfahrer und Wanderer. Ansonsten habe ich als Zimmerer 20 Jahre am Bau gearbeitet
  • Was bedeutet für Dich Oxfam bzw. Euer Slogan „Wasser für alle? Das ist – neben den netten Kollegen – mein Hauptantrieb mich an dieser Aktion zu beteiligen. Der Einsatz für die brennenden Fragen unserer globalen Gesellschaft:
    – Eindämmung des laufend übergriffiger werdende Konzern-Hegemonismus,
    – ausgehend von der westlichen Welt in der wir hier leben:
    – Verantwortung zu übernehmen und deutliche Zeichen zu setzen.
    – Das Recht auf Wasser ist für mich unteilbar.
    – Die Einschränkung des Rechts ist eine Rechtsbeugung.

Weitere Artikel:

pro clima Firmenteam startet bei 100 Kilometer Oxfam Trailwalker in Frankreich
http://blog.proclima.com/de/2014/04/lopurtus-oxfam-trailwalker/

Live-Bericht vom 100-Kilometer-Oxfam-Trailwalker – Start: Samstag, 7. September 2013, 7.30 Uhr
http://blog.proclima.com/de/2013/09/oxfam-live-100/

Oxfam-Trailwalker 2012: Interview mit Mannheimer Supporterin Bauer: „Gesichter zwischen völliger Erschöpfung und totalem Glück
http://blog.proclima.com/de/2012/06/supporter-oxfam-2012/

Oxfam Trailwalker 2013 – pro clima stellt vor: Team Mannem Alpinis 2
http://blog.proclima.com/de/2013/07/oxfam-alpinis-lolas/

Oxfam Trailwalker 2012: Endspurt bei der Vorbereitung und Tricks zum Durchhalten eines 100-Kilometer-Laufs
http://blog.proclima.com/de/2012/08/oxfam-tricks/

Oxfam-Trailwalker 2012: Zuwachs bei den Mannem Alpinis
http://blog.proclima.com/de/2012/07/mannem-alpinis/

Oxfam-Trailwalker 2012: Training für´s Laufen im Gleichklang
http://blog.proclima.com/de/2012/06/oxfam-gleichklang/

Mannem Alpinis: Zwölf-Stunden-Trainingswanderung für Oxfam Trailwalker 2012
http://blog.proclima.com/de/2012/06/alpinis-trainingslauf/

Oxfam Trailwalker 2012: Das erste Team aus der Rhein-Neckar-Region hat eigenes Logo und T-Shirt
http://blog.proclima.com/de/2012/06/alpini-t-shirt/

Oxfam-Trailwalker 2012: Das sind die Mannem Alpinis – 16 ziehen an einem Strang
http://blog.proclima.com/de/2012/06/mannem-alpinis-team/

Oxfam-Trailwalker 2012: Interview mit 100 Kilometer-Läufer Günter Bergmann
http://blog.proclima.com/de/2012/05/interview-oxfam-trailwalk/

pro clima unterstützt Oxfam Trailwalker Team “Mannem Alpinis”
http://blog.proclima.com/de/2011/07/oxfam_afrika_hilfe/

pro clima unterstützt die Mannem Alpinis – 100 Kilometer Lauf für eine bessere Welt
http://blog.proclima.com/de/2013/07/oxfam-alpinis/

Unterstützung mit 2000 Euro und Know-how: „Kampf gegen Armut, für eine gerechtere Welt.“
http://blog.proclima.com/de/2012/07/spende-und-know-how/

2011 abgebrochen, 2012 Neustart für Mannheimer Bartl-Zuba: „Erfahrung, die den Charakter verändert “
http://blog.proclima.com/de/2012/05/simon-bartl-zuba-oxfam/

Mannem Alpinis erfolgreich ins Ziel gekommen
http://blog.proclima.com/de/2011/09/afrika-hilfe/

Ein Gedanke zu „Das ist das Team Lopurtus beim 100-Kilometer-Oxfam-Trailwalker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.