Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland

Kompaktschulung zur fachgerechten Umsetzung: Dachterrasse mit barrierefreiem Zugang

Die Herstellung eines stufenlosen Zugangs auf eine Dachterrasse kann kompliziert sein. Der Grund: Technische Vorgaben und praktische Anforderungen widersprechen sich. Die Schnittstelle Baustelle präsentiert 2018 in acht deutschen Städten einen praktischen Lösungsansatz. Anmeldungen sind ab sofort möglich: http://schnittstelle-baustelle.de/

Barrierefreier Zugang auf eine Dachterrasse: Das Team von Schnittstelle Baustelle demonstrierte in Blaubeuren, wie verschiedene Anschlüsse fachgerecht geplant und hergestellt werden. Fotoquelle: MOLL pro clima

2017 hat Schnittstelle Baustelle an einem Fokus-Termin die detaillierte fachgerechte Umsetzung einer Dachterrasse mit barrierefreiem Zugang demonstriert. „Ich habe gelernt, wie ich technisch sauber und rechtssicher diesen barrierefreien Anschluss lösen kann“, sagte Bauingenieur und Zimmerermeister Alexander Erny begeistert nach der vergangenen Veranstaltung. Aufgrund der Resonanz und Nachfragen wird das Team 2018 mit diesem gefragten Thema durch acht Städte touren.

Das Besondere an dieser Schnittstelle Baustelle-Tour: Das Referententeam arbeitet live während der Veranstaltung an einer realen Situation und an einem einzigen Modell. Jedes Gewerk zeigt die besonders schwierigen Stellen, denen Beachtung geschenkt werden muss. So lernen die Teilnehmer, wie Planer und Handwerker eine Dachterrasse mit barrierefreiem Zugang sicher umsetzen können. Eine Kamera überträgt dabei live die einzelnen Schritte auf eine große Leinwand.

Veranstaltung von der dena anerkannt

Weiterlesen

Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland auf Facebook teilen
Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland auf Twitter teilen
Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland auf Google Plus teilen
Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland auf Xing teilen
Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland auf LinkedIn teilen
Die Schnittstelle Baustelle tourt von Januar bis März 2018 durch Deutschland auf Tumblr. teilen

INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr

Die pro clima INTELLO ist sehr beliebt. Sie ist das erste Hydrosafe Luftdichtungs-System mit Passivhaus-Zertifikat. Neulich habe ich auf einer Veranstaltung den Architekten Giuseppe Debole, r m p architekten ingenieure, getroffen.

In den Interviews spricht er über Produkte, deren Qualität nicht für energieeffizientes Bauen ausreicht. Zudem erzählt er, warum er gerne mit pro clima Produkten arbeitet und wie praktisch die Technik-Hotline bei Bauprojekten ist.

INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr auf Facebook teilen
INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr auf Twitter teilen
INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr auf Google Plus teilen
INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr auf Xing teilen
INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr auf LinkedIn teilen
INTELLO: feuchtevariable, bauaufsichtlich zugelassen, passivhauszertifiziert und mehr auf Tumblr. teilen

Klebebänder: Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie?

Viele Meter und verschiedene Klebebänder kommen bei der Gebäudedichtung zum Einsatz. Hier verklebt ein Zimmerermeister die Fenster-Innenecken bei einem Innenausbau eines Feuerwehrhauses.

Für die Herstellung einer luftdichten Gebäudehülle werden in vielfältigen Anwendungen Klebebänder als Verbindungsmittel eingesetzt oft mehrere 100 Meter pro Gebäude. Klebebänder haben sich in dieser Anwendung als Verbindungsmittel etabliert (wie der Nagel im Holzbau) und müssen mehrere Jahrzehnte ihre Aufgabe erfüllen.

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Klebetechnik sowie die Eigenschaften der bauüblichen Klebebänder.

Sind nicht alle Klebebänder gleich?

Diese Grafik veranschaulicht die verschiedenen Kräfte, die in der Klebefuge wirken. Die Kohäsion ist die innere Festigkeit des Klebers. Die Adhäsion ist die Haftkraft zum Untergrund. Es gilt: Je höher die Adhäsion, desto geringer die Kohäsion. Für eine dauerhafte Verklebung ist das optimale Verhältnis zwischen Kohäsion und Adhäsion entscheidend.

Klebebänder wirken auf den ersten Blick ähnlich, manche gar identisch: Betrachtet man unterschiedliche Produkte, so bestehen sie alle aus einem Träger. Dieser besteht je nach geplanter Anwendung des Klebebandes aus Papier, Kunststofffolie oder Vlies. Auf dem Trägermaterial ist der Klebstoff aufgebracht, der unterseitig durch eine Schutzfolie oder ein Schutzpapier abgedeckt wird. Die unterschiedlichen Träger ermöglichen unterschiedliche Anwendungsbereiche. Beispielsweise muss ein Band, das innen und außen eingesetzt werden kann, einen UV-stabilisierten Träger besitzen – ein Fensteranschlussklebeband einen überputzbaren Vlies-Träger. Dieser Unterschied ist leicht erkennbar.

Betrachtet man den Klebstoff selbst, so ist ein Unterschied nicht so leicht festzustellen. Ein Blick in die Datenblätter hilft oft auch nicht weiter, da meist nur wenige technische Daten angegeben werden, die zudem schwer miteinander vergleichbar sind. Weiterlesen

Klebebänder:  Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie? auf Facebook teilen
Klebebänder:  Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie? auf Twitter teilen
Klebebänder:  Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie? auf Google Plus teilen
Klebebänder:  Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie? auf Xing teilen
Klebebänder:  Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie? auf LinkedIn teilen
Klebebänder:  Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie? auf Tumblr. teilen

Anwendertipps für die sichere Verklebung

Anwendertipps für die sichere Verklebung

• Gut ist, wenn ein sauberer Untergrund vorliegt, der tragfähig, trocken,
staub-, fett- und silikonfrei ist und eine möglichst glatte Oberfläche hat.

• Es empfiehlt sich, staubige Untergründe abzufegen und abzuwischen.

• Falls die Oberfläche nicht tragfähig ist, muss sie mit einem Primer vorbe-
handelt werden. Dies ist zum Beispiel bei Holzfaserunterdeckplatten,
abkreidenden, absandenden Putzen oder Althölzern der Fall.

Viele Meter und verschiedene Klebebänder kommen bei der Gebäudedichtung zum Einsatz. Hier verklebt ein Zimmerermeister die Fensterinnenecken bei einem Innenausbau eines Feuerwehrhauses. Für die Herstellung einer luftdichten Gebäudehülle werden in vielfältigen Anwendungen Klebebänder als Verbindungsmittel eingesetzt ‒ oft mehrere 100 Meter pro Gebäude. Klebebänder haben sich in dieser Anwendung als Verbindungsmittel etabliert (wie der Nagel im Holzbau). Sie müssen mehrere Jahrzehnte ihre Aufgabe erfüllen, damit das Gebäude den Standard erfüllt, der geplant und vom Bauherren erwartet wird.

• Das Mauerwerk wird erst luftdicht durch einen Glattstrich beziehungsweise
Putz. Der Anschluss dort kann mit pastösen Klebern oder einputzbaren Luft-
dichtungsbändern erfolgen.

• Bei Nässe muss darauf geachtet werden, ob nach den Verarbeitungshinweisen
das Klebeband auch auf feuchtem Untergrund verarbeitet werden kann.

• Wenn Zweifel bestehen, ob eine Oberfläche geeignet ist, empfiehlt es sich,
vorher Testverklebungen durchzuführen.

• Auf überfrorenen Untergründen ist die Verklebung nicht möglich.

• Luftdichtungsbahnen sollen möglichst faltenfrei verlegt werden.

• Klebebänder müssen gut angerieben werden, damit sie ihre Klebkraft
voll entfalten können.

• Die Endfestigkeit von Verklebungen wird je nach Untergrund und Temperatur
innerhalb von 24 Stunden erreicht.

Sie interssieren sich für Klebebänder? Dann könnten diese Artikel spannend für Sie sein:

Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität

Ein detaillierter Fachartikel erscheint am Freitag, 13. Oktober hier auf diesem Blog: Klebebänder: Wie funktionieren sie, was müssen sie können und was können sie?

Bauradio: Schluss mit den Klebeband-Mythen: So funktionieren sie und daran erkennt man die Richtigen

Anwendertipps für die sichere Verklebung auf Facebook teilen
Anwendertipps für die sichere Verklebung auf Twitter teilen
Anwendertipps für die sichere Verklebung auf Google Plus teilen
Anwendertipps für die sichere Verklebung auf Xing teilen
Anwendertipps für die sichere Verklebung auf LinkedIn teilen
Anwendertipps für die sichere Verklebung auf Tumblr. teilen

Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland

Im September hat die Blower-Door-Tagung Schweiz in Sursee stattgefunden. Auch Referenten aus Deutschland waren eingeladen. Die Informationen sind auch relevant für unsere Blower-Door-Messdienstleister.

pro clima TV hat alle Vorträge aufgezeichnet. Hier die, die interessant für deutsche Planer und Messdienstleister sein könnten:

Normgerechte Luftfdichtheits-Prüfung nach der neuen ISO 9972

Ergebnisse des Forschungsprojekts “Leckagen”

Weiterlesen

Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland auf Facebook teilen
Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland auf Twitter teilen
Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland auf Google Plus teilen
Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland auf Xing teilen
Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland auf LinkedIn teilen
Blower-Door-Tagung 2017: Vorträge aus Deutschland auf Tumblr. teilen

Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach?

Werden Steildächer von außen energetisch saniert, stellt sich die Frage, wie und wo Wärmedämmung und Luftdichtung optimalerweise einzubauen sind.

Prinzipiell gibt es mehrere Möglichkeiten: Die Wärmedämmung kann als Zwischensparren- oder Aufdachdämmung verbaut werden oder als Kombination aus beiden.

Reine Aufdachdämmung mit Dampfbremse

Eine reine Aufdachdämmung bietet den Vorteile der einfachen Verlegung von druckfesten Dämmplatten auf dem Dach. Die Luftdichtung bzw. Dampfbremse kann genauso einfach eben verlegt werden. Geeignete, freibewitterbare Bahnen können aufgrund der ebenflächigen Verlegung einen sicheren Regenschutz während der Bauzeit bieten.
Nachteil der Aufdachdämmung ist die zusätzlich erforderliche Aufbauhöhe und der hinsichtlich des Wärmeschutzes ungenutzte Sparrenzwischenraum.

Zwischensparrendämmung mit schlaufenförmige Verlegung, die Sub-and-Top-Variante.

Bei Sanierungen mit Zwischensparrendämmung, hat sich die Sub-and-Top oder auch schlaufenförmige Verlegung von außen bewährt. Dabei wird eine Dampfbremsbahn von außen über die Sparren gelegt und dazwischen in den Gefachbereichen auf die Rückseite der vorhandenen Innenbekleidung geführt. Dazu sind spezielle, z.B. feuchtevariable Dampfbremsen erforderlich, die auf der Kaltseite Feuchtigkeit zügig nach außen entweichen lassen. Vorteil dieser Variante ist z.B. dass eine Aufdachdämmung nicht zwingend erforderlich ist. Dies kann z.B. bei begrenzter Aufbauhöhe relevant sein. Weiterlesen

Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach? auf Facebook teilen
Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach? auf Twitter teilen
Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach? auf Google Plus teilen
Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach? auf Xing teilen
Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach? auf LinkedIn teilen
Luftdichtung bei der Dachsanierung: einschlaufen oder flächig aufs Dach? auf Tumblr. teilen

Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität

Beim Fingertack schneiden weiche Kleber besser ab, da sie die Oberflächen des Daumens besser benetzen. Auf der Baustelle kann das zu Schwierigkeiten führen, da weiche Kleber in der Regel geringe Kohäsionskräfte aufweisen.

Der beliebte und oft praktizierte Daumentest kann in die Irre führen. Hierbei wird einfach der Daumen auf die Klebefläche gedrückt und das Ergebnis bewertet. Je weicher ein Kleber ist, desto leichter legt er sich an die Daumenstruktur an und kann so schnell eine vergleichsweise hohe Anfangsfestigkeit erreichen. Diese Kleber werden dann häufig als gut klebend eingeschätzt.

Aber Vorsicht! Genauso schnell wie der Kleber in die Daumenstruktur eingedrungen ist, kann er wieder herausfließen das gleiche Prinzip, wie wir es vom Honig kennen. Honig haftet schnell an einem Löffel, fließt aber durch sein Eigengewicht wieder ab, bis nur noch ein dünner Film auf dem Löffel zurück bleibt. Dieser Test ist ungeeignet, um die Qualität eines Klebers zu testen. Ebenso ungeeignet ist der zweite geläufige Test, bei dem das Klebeband auf einen Untergrund aufgeklebt und nach kurzer Zeit kräftig wieder abgezogen wird. Auch dieser Test ermöglicht keine Aussage bzgl. der Dauerhaftigkeit einer luftdichten Verklebung.

Tatsächliche Belastung auf der Baustelle: Die Klebeverbindung wird über Jahre mit geringen Kräften belastet. Daher ist eine ausreichende kohäsive Festigkeit wichtig.

Auf der Baustelle wirken andere Kräfte in der Regel lang anhaltende geringe Zugkräfte. Ein Test, der eine gute Einschätzung der Widerstandskraft von Klebebändern gegen diese Kräfte geben kann, ist der statische Schertest. Dazu wird ein Klebeband auf eine Folie geklebt und auf Abscheren mit einem Gewicht von 200 g auf einer Fläche von 10 cm² belastet. Weiche Kleber beginnen bald der Belastung nachzugeben und das Gewicht fällt ab. Bei einem Test mit 47 verschiedenen Klebebändern über eine Dauer von 2 Jahren versagten im Testzeitraum 40 der Verklebungen. Nur 7 Bänder konnten der Last widerstehen. Weiterlesen

Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität auf Facebook teilen
Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität auf Twitter teilen
Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität auf Google Plus teilen
Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität auf Xing teilen
Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität auf LinkedIn teilen
Klebebänder: Der Mythos vom Fingertack oder Daumentest vs. Baustellenrealität auf Tumblr. teilen

Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz

Jeder will eine sichere Baustelle und Sicherheit ist nicht nur bei der Arbeitssicherheit – also für die Menschen angesagt, sondern auch für die Konstruktion. Und wer ein Gebäude plant, baut oder bewohnt, möchte, dass möglichst keine Bauschäden entstehen, der nimmt am Besten eine Dampfbremse mit passendem Hydrosafe Wert.

Ein passender Hydrosafe-Wert ist also der Schlüssel für eine bauschadensfreie Konstruktion. Und die pro clima INTELLO hat den optimalen Hydrosafe-Wert.

Michael Förster erklärt in den Videos, was Hydrosafe konkret bedeutet und warum mit einer feuchtevariablen Dampfbremse mit dem richtigem Hydrosafe-Wert Winterbaustellen kein Problem mehr sind.

 

Sie wollen lieber lesen anstatt schauen? Hier haben wir Michael Förster interviewt und die Antworten schriftlich zusammengefasst:

Michael, was ist Hydrosafe und warum soll ich mich überhaupt mit diesem Begriff beschäftigen?

Weiterlesen

Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz auf Facebook teilen
Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz auf Twitter teilen
Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz auf Google Plus teilen
Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz auf Xing teilen
Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz auf LinkedIn teilen
Sichere Baustellen mit INTELLO: Hydrosafe für optimalen Bauteilschutz auf Tumblr. teilen

Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte

Richtig und schnell: Dachsanierungs-Details planen und verarbeiten

Das Ziel der Kombischulung Dach-Praxis: Fachvorträge und Praxisdemonstrationen, in denen Verarbeiter, Planer und Energieberater lernen, wie Problemstellen bei der Dachsanierung erkannt und gelöst werden können.. Das Referententeam tourt im November 2017 durch fünf deutsche Städte . Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: dach-praxis.de

Alle Schritte werden an einem Modell gezeigt, denn gewerkeübergreifendes Arbeiten ist die Basis für eine erfolgreiche Sanierung. Damit alle Teilnehmer die Details sehen, werden diese vergrößert auf einer Leinwand gezeigt.

Dach-Praxis beantwortet Fragen wie: „Welcher Aufbau ist wann der richtige?“ Bauphysikalische Hintergründe werden in der Schulung nicht nur erklärt, sondern an einem 1:1 Praxismodell gezeigt. Die Teilnehmer lernen, wie Details einfach und richtig ausgeführt werden.

Die Nachfrage nach aktuellen Informationen und Lösungen für Dachsanierungssituationen ist hoch, da jede Planung und Ausführung einer solchen Sanierung anders ist. So gibt es keine Dachsanierung, deren Arbeitsaufwand sich einfach nach Größe berechnen lässt. Stattdessen treffen Planer und Handwerker meist auf verdrehte Sparren, Schalkanten, zahlreiche Zangen, Wechsel, Kehlschifter oder Gratsparren.

Handwerker, Planer und Händler besuchen seit 2013 die Kombischulung Dach-Praxis. Den meisten Teilnehmern gefällt, dass sie an nur einem Tag ein kompaktes Update zur fachgerechten Dachsanierung erhalten.

pro clima, Produzent für Systeme der Luftdichtung innen und Winddichtung außen, der Weiterlesen

Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte auf Facebook teilen
Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte auf Twitter teilen
Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte auf Google Plus teilen
Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte auf Xing teilen
Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte auf LinkedIn teilen
Dach-Praxis-Schulung tourt im November 2017 durch fünf Städte auf Tumblr. teilen

Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen

Musterbaustelle: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen und Wandschalungsbahn
Wer seine Fassade dämmen will, hat mehrere Systeme zur Auswahl. Bei dieser pro clima Musterbaustelle wird die SOLITEX FRONTA PENTA eingesetzt.

Der Aufbau (von innen nach außen)

  • Mauerwerk
  • Fassadentaschen mit Universalexpander (Hufer Holztechnik) die mit Zellulosdämmung ausgeblasen werden
  • Holzschalung (Fichte/Tanne)
  • 5-lagige Wandschalungsbahn pro clima SOLITEX FRONTA PENTA
  • Schwarz gestrichene Konterlattung
  • Waagerechte Lückenschalung (Douglasie)

Die Ausgangssituation: Schiefes Mauerwerk.

Die Ausgangssituation:

  • Das Gebäude (altes Bauernhaus) ist aus dem Jahr 1790
  • Die Fassade ist der Nord-Ost-Seite zugewandt
  • Unebenes & schiefes Mauerwerk
  • Vorhandenes Mauerwerk ist aus dem 20. Jahrhundert
  • 700 Meter ü.N.N. in Waldnähe

Gründe für die Wahl dieses Fassadensystems:

  • Holzfassade fügt sich besser in die Landschaft ein
  • Diffusionsoffenes System
  • Sommerlicher Hitzeschutz und Feuchteregulierung durch Zellulose
  • Fassadentaschen und Universalexpander gleichen schnell und einfach das unebene Mauerwerk aus

Ablauf der Fassadendämmung
1. Montage der Fassadentaschen
2. Einschieben und Ausrichten der Universalexpander
3. Montage der Holzschalung Weiterlesen

Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen auf Facebook teilen
Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen auf Twitter teilen
Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen auf Google Plus teilen
Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen auf Xing teilen
Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen auf LinkedIn teilen
Praxisbeispiel: Holzfassadendämmung mit Fassadentaschen auf Tumblr. teilen

So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich – Videos der BauSlams 2017

3. BauSlam der pro clima Wissenswerkstatt hat in Schwetzingen stattgefunden

Bauwissen wieder kurz und unterhaltsam vermittelt: Am 22. Juni 2017 fand der 3. BauSlam statt. Im Veranstaltungshaus Alte Wollfabrik in Schwetzingen bewiesen 5 Bauingenieure auf der BauSlam-Bühne, wie kurzweilig Bauphysik sein kann. Die rund 150 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen der Baubranche zeigten sich begeistert.

Rund 150 Menschen aus der Baubranche besuchten den 3. BauSlam der pro clima Wissenswerkstatt. 5 Bauingenieure slammten zu 5 verschiedenen Bauphysik-Begriffen.
Der pro clima Bauslam 2017 in der alten Wollfabrik Schwetzingen.

Die 5 Ingenieure der pro clima Anwendungstechnik packten ihre von Natur aus komplizierten und sperrigen Themen von einer ganzen anderen Seite an. So brachte beispielsweise einer der BauSlammer Equipment aus einem Chemie-Labor mit. In Kombination mit Musik demonstrierte er dem Publikum eindrucksvoll den Tanz der Moleküle und damit den Bauphysik-Begriff „Diffusion“ .

„„Es ist gar nicht so einfach einen Vortrag auf 10 Minuten herunter zu brechen. Mir hat gefallen, dass die Referenten mit unterschiedlichen Vortragsmethoden und Requisiten ihre Themen präsentiert haben“ sagt Zimmermeisterin Nadine Jülg-Schenkel von Jülg ökologischer Holzbau aus Baden-Baden. Sie hat zum ersten Mal einen BauSlam erlebt. Die Anforderungen an die diesjährigen BauSlammer: Weiterlesen

So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich - Videos der BauSlams 2017 auf Facebook teilen
So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich - Videos der BauSlams 2017 auf Twitter teilen
So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich - Videos der BauSlams 2017 auf Google Plus teilen
So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich - Videos der BauSlams 2017 auf Xing teilen
So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich - Videos der BauSlams 2017 auf LinkedIn teilen
So geht’s: Bauphysik einfach und verständlich - Videos der BauSlams 2017 auf Tumblr. teilen

Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt

BauSlam am 22. Juni 2017, 18.30 Uhr in der Alten Wollfabrik Schwetzingen

Von der Bauphysik hängt die Funktion unserer Gebäude ab. Was genau steckt jedoch hinter Begriffen wie Diffusion, Konvektion und Feuchtevariabilität? Am 22. Juni 2017 werden 5 Ingenieure der pro clima Anwendungstechnik 5 Bauthemen in jeweils 10 Minuten präsentierten – und das möglichst unterhaltsam, damit das Wissen auch bei den Teilnehmern im Gedächtnis bleibt.

Das ist tatsächlich möglich! Die BauSlams der vergangenen Jahre in Schwetzingen haben gezeigt: Bau-Wissen kann Spaß machen. In diesem Juni lautet das Motto: 5 Ingenieure – 5 Bauphysik-Themen.

So beschäftigen sich die BauSlammer dieses Mal mit Konvektion, Diffusion, Fensteranschlüssen, Hydrosafe und Regendichtung. Das Event startet 18.30 Uhr in der Alten Wollfabrik in Schwetzingen. Nach den Auftritten der Ingenieure ist ein Austausch in lockerer Atmosphäre mit Häppchen angedacht.

Dieses anschließende Get-together haben die Teilnehmer in den vergangenen Jahren besonders gelobt – eine ideale Basis, damit sich alle Gewerke offen austauschen können.

Der BauSlam ist eine Veranstaltung der pro clima Wissenswerkstatt und greift auch diese Philosophie auf: Wissen mit Freude vermitteln. Denn wer Spaß hat, der lernt mehr.

Anmeldungen sind noch möglich. Die Tickets kosten online 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro. Weiterlesen

Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt auf Facebook teilen
Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt auf Twitter teilen
Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt auf Google Plus teilen
Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt auf Xing teilen
Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt auf LinkedIn teilen
Bauphysik mal anders: Damit der Inhalt im Gedächtnis bleibt auf Tumblr. teilen