100 % Luftdichtung – macht das Sinn? Ist das im Altbau überhaupt möglich?

Wer anfängt, sich mit Luftdichtung zu beschäftigen, landet in unterschiedlichen, z. T. heftigen Diskussionen. Beispielsweise, ob eine 100-prozentige Luftdichtung überhaupt sinnvoll sei. Oder, dass im Altbau eine absolut dichte Gebäudehülle nicht möglich sei.

Ja, Luftdichtung macht Sinn. Sie ist die Basis dafür, dass eine Wärmedämmung überhaupt funktioniert. Gäbe es keine dichte Gebäudehülle, würde aufwendig erzeugte Wärme einfach verpuffen. So als würden wir im Winter mit dicken Pullover, aber ohne winddichte Jacke Ski fahren. Wer fachgerecht und mit den richtigen Produkten luftdicht plant und verarbeitet, wird nicht von Feuchteschäden in der Konstruktion überrascht .

Aber ist 100% Luftdichtung im Bestand, also bei der Sanierung von Altbauen überhaupt möglich? Hier streiten sich die Experten. Jeder, der ein Sanierungsprojekt hat, wägt zuerst gemeinsam mit dem Auftraggeber ab, was finanziell und konstruktiv Sinn macht.

„Wer ein altes Gebäude komplett luftdicht haben will, muss

Zimmermeister Jochen Götz

Zimmermeister Jochen Götz

sich klar sein, dass der Aufwand sehr hoch ist“, sagt mein Kollege Jochen Götz, der als Zimmermeister 20 Jahre lang Häuser saniert hat. „So gibt es beispielsweise Decken, die luftdurchströmt sind, die man nicht so einfach erreicht. Hier müsste man sehr viel zurückbauen – beispielsweise die Wand freilegen oder den Boden öffnen. Da stellt sich dann die Frage, wann sich diese Investition wieder ausgleicht. Die meisten wollen ihr Dach oder Haus saniert haben, dass es weniger zieht und schön warm ist. Und Energiekosten drastisch reduzieren.“

Mein Kollege Philipp Küchler aus der Schweiz sagt: „Früher habe ich auch gedacht, dass ein Altbau nicht nachträglich komplett luftdicht saniert werden kann. Ich denke jedoch, dass mit der neuen sprühbaren Luftdichtung Aerosana Visconn auch das möglich ist.“

Welche Erfahrung habt ihr? Erstellt ihr selbst das Luftdichtheitskonzept? Was macht euch Spaß bei der Sanierung, wo sind die Schwierigkeiten? Ich freue mich auf eure Kommentare. Weiterlesen

Allroundklebeband für innen und außen: TESCON VANA

Hohe innere Festigkeit, wasserfester SOLID-Kleber, beste Werte im Schadstofftest: Anwendungstechniker Jens-Lüder Herms stellt in dieser pro clima TV Folge das beliebte Allround-Klebeband TESCON VANA vor.

Jens-Lüder Herms von der pro clima Forschung und Entwicklung demonstriert, wie TESCON VANA auf Dampfbrems- und Luftdichtungsbahnen klebt –  auch bei nassen Oberflächen.

Das Datenblatt mit Anwendungsbereich und Lieferformen finden Sie hier:

Bildschirmfoto 2016-07-11 um 11.16.19 Weiterlesen

Bauslam 2015: Auswirkungen des Raumklimas auf den Menschen

Wann und warum fühlen sich Menschen in einem Raum wohl? Ein gutes Raumklima ist die Basis für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit der Bewohner. Welche Einflüsse auf das Raumklima einwirken, darüber spricht Holzbauingenieur Leo Morche in seinem Bauslam-Beitrag.

Für seinen Slambeitrag hat der Anwendungstechniker Leo Morche einen Vortrag mit sympathisch gezeichneten Figuren und Räumen entwickelt. Leo Morche ist auch als pro clima Referent unterwegs – weitere Infos Termine, Orte und Inhalte der Seminare: www.proclima.de/seminare

Weitere Infos zum bauslam: http://bauslam.de
Fotos zum ersten Bauslam finden Sie in unserem flickr Account:
https://www.flickr.com/photos/proclima/sets/72157652956887373

Bauslam 2015: So funktionieren Klebstoffe

Klebt es oder klebt es nicht? Was ist der Unterschied zwischen einem Kleber aus der Tube und einem dauerhaft klebenden Klebeband? Diesen Fragen geht Ingenieur Jens-Lüder Herms in seinem Bauslam-Beitrag nach. Der Ingenieur erklärt mit Metaphern, wann was warum klebt. Er zeigt, wie feste, dauerhafte Verbindungen entstehen und erläutert warum ein Klebstoff immer eine innere Festigkeit braucht.

Jens-Lüder Herms ist Exportmanager und betreut die pro clima Kunden in mehr als 35 Ländern weltweit. Zudem arbeitet er intensiv an der Forschung und Entwicklung neuer pro clima Produkte mit.

Weitere Infos zum bauslam: http://bauslam.de
Fotos zum ersten Bauslam finden Sie in unserem flickr Account:
https://www.flickr.com/photos/proclima/sets/72157652956887373

Bauslam 2015: Blower-Door-Manipulation

Blower-Door-Messungen nach der Energieeinsparverordung EnEV sind immer mehr gefordert. Über Manipulationen, also unzulässige Einflussnahmen auf eine Differenzdruckmessung, spricht jedoch kaum jemand. Holger Merkel führt seit mehr als 10 Jahren Luftdichtheitsmessungen durch. In seinem Slam-Beitrag greift der bionic3-Geschäftsführer das Thema Manipulationen auf und zeigt, wie man als Gutachter oder Auftraggeber erkennt, dass eine Messung korrekt durchgeführt wurde.

Als Blower-Door-Experte gibt Holger Merkel auch Seminare. Infos zum Blower-Door-Basisseminar des Energie- und Umweltzentrums E.U.Z. in Schwetzingen bei proclima: https://de.proclima.com/service/seminare/blowerdoor-messung

Weitere Infos zum bauslam: http://bauslam.de
Fotos zum ersten Bauslam finden Sie in unserem flickr Account:
https://www.flickr.com/photos/proclima/sets/72157652956887373

Bauslam 2015: Bauphysik einfach erklärt – Diffusion

Was haben Türsteher mit Bauphysik zu tun? pro clima Anwendungstechniker Stefan Hückstädt hat als Bauslam-Thema den physikalischen Prozess Diffusion gewählt und erklärt anhand typischer Disco-Situationen, wie Atome und Moleküle sich bewegen und wie es zur Durchmischung zweier Stoffe durch Diffusion kommt.

Der Holzbau-Ingenieur berät bei pro clima in der Technik-Hotline und hält Seminare, beispielsweise zu den Themen Sicher dichten und Praxisgerecht sanieren. Weitere Informationen dazu: www.proclima.de/seminare

Weitere Infos zum bauslam: http://bauslam.de
Fotos zum ersten Bauslam finden Sie in unserem flickr Account:
https://www.flickr.com/photos/proclima/sets/72157652956887373

Bauslam 2015: Mehr Erfolg im Ökobau durch effektive Kommunikation

„Ökobau am Ende?“ – so lautet der Titel des Slambeitrags des pro clima Geschäftsführers Uwe Bartholomäi beim 1. Bauslam in Schwetzingen. Die gute Nachricht ist: ökologisches Bauen trifft den Zeitgeist. Immer mehr Menschen führen einen Lebensstil, der zu ökologischem Bauen und Wohnen passt.

Die schlechte Nachricht: Viele Spezialisten der Ökobranche schaffen es nicht, ihre Produkte, Dienstleistungen und ihren Service diesen Menschen zu vermitteln. In seinem Bauslam-Vortrag zeigt Uwe Bartholomäi, wo einige Probleme in der Kommunikation liegen und wie man diese lösen kann. Manchmal überraschend einfach, beispielsweise indem man den Blickwinkel der Kunden einnimmt.

Uwe Bartholomäi ist Geschäftsführer der MOLL bauökologische Produkte GmbH. Mit dem Unternehmen ist er seit mehr als 30 Jahren verbunden. Er hat wesentlich das pro clima Projekt mitentwickelt.

Weitere Infos zum bauslam: http://bauslam.de
Fotos zum ersten Bauslam finden Sie in unserem flickr Account:
https://www.flickr.com/photos/proclima/sets/72157652956887373

Dieser Weihnachtsbaum ist feuchtevariabel und leuchtet von innen: Der Intello-Christbaum


YouTube Direkt

Dieser Weihnachtsbaum ist luftdicht und hat einen feuchtevariablen Diffusionswiderstand  – der INTELLO-Weihnachtsbaum steht bei pro clima Schwetzingen. Christian Stadler hat ihn für pro clima kreiert. Kollege Michael Förster hat den Aufbau gefilmt. Hier das Ergebnis auf youtube.

Weiterlesen

Dachsanierung von Außen mit SOLITEX UD

Auf dem baufreitag 06 gab es wieder einen Vortrag zum Thema Sanierung mit pro clima, genauer gesagt der zweite Teil der Präsentation Sanierung von außen

Diesmal ging es wieder um die Sanierung aber nicht mit Hilfe der DASATOP sondern mit der SOLITEX UD

hier das Video

vimeo Direkt

 

Wie funktioniert die INTELLO und DB+ – Ein Video

Hier ein Video welches die Funktionsweise der INTELLO und der DB+ zeigt:

vimeo Direkt

 

 

Intello Verarbeitung als Video

Wie wird INTELLO und INTELLO Plus eigentlich verarbeitet?

Ein Video Schritt für Schritt:

vimeo Direkt