Neulich in der Technik-Hotline: Bogenschießen auf Fassadenbahn

Solitex20150725_163239

SOLITEX FRONTA QUATTRO mal anders: Dietmar Mullis, Mitarbeiter der BayWa Röthenbach, setzt auch in der Freizeit auf die Qualität der pro clima Bahnen. Beispielsweise als Scheibenunterlage beim Bogenschießen.

Zwischen all den Anfragen an die pro clima Technik-Hotline zu Aufbaulösungen sowie Einsatz und Verarbeitung unserer Produkte, hat uns letztens eine ungewöhnliche Rückmeldung erreicht:

Dietmar Mullis (Verkaufsberater Hochbau der BayWa-Niederlassung Röthenbach im Allgäu) ist privat in einem Bogensportverein tätig und hat dort die Hochleistungsfassadenbahn pro clima SOLITEX FRONTA QUATTRO zur Herstellung von Scheibenabdeckungen verwendet:

Solitex20150725_161904Dietmar Mullis:
„Das Ganze funktioniert super, weil wasserdicht und eine trockene Scheibenauflage durch die diffusionsoffene Struktur.“

Auch wenn diese Verwendung der Bahn von pro clima so nicht angedacht ist, bestätigt sie doch die hohe UV- und Witterungsstabilität der Bahn.

…und auch optisch kann sich das Ganze sehen lassen: Mit wenigen Metern Abstand nimmt man die unscheinbare Bedruckung der Bahn nicht mehr war.

Das spielt eine Rolle bei dem eigentlich vorgesehenen Einsatz der Bahn hinter teiloffenen Fassadenbekleidungen. Weiterlesen

Ortenauer Baunetzwerk: Sichere Lösungen für die Dachsanierung von außen

IMG_0523Vergangene Woche Freitag habe ich im Rahmen des 3. Partnertages des Ortenauer Baunetzwerkes einen Vortrag zur Dachsanierung von außen gehalten.

Stattgefunden hat der Partnertag in der Gewerbeakademie der Stadt Offenburg:

Neben mir haben noch referiert Dr. Ing. Volker Kienzlen (Geschäftsführer der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH) zum Thema Erneuerbare-Wärme-Gesetz Baden Württemberg (EwärmeG) sowie Klaus Lambrecht (Experte in der Energieplanung und Gebäudesimulation, Mitautor des Sanierungsfahrplans Baden-Württemberg) zum Thema Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg und Christian Dunker (Ortenauer Energieagentur) zu einem EXCEL-Tool zum EwärmeG.

Besucht haben die Veranstaltung ca. 40 Partner der Ortenauer Baunetzwerkes. Vertreten waren vor allem Energieberater, Architekten / Planer und ein paar Inhaber von Handwerksbetrieben. Weiterlesen

Rückblick auf Internationales Holzbauforum 2014 in Garmisch-Partenkirchen: Hier zeigt sich die Affinität zum Werkstoff Holz

IMG_0044Nachdem ich das Internationale Holzbauforum (IHF) in Garmisch 2010 zum ersten Mal besuchte – damals noch als Student der Hochschule Rosenheim und Praktikant bei pro clima –  war ich dieses Jahr wieder dabei für pro clima. Neben mir waren außerdem vor Ort: Michael Förster (Leiter der pro clima Anwendungstechnik), Marcus Willink (WISSEN Wiki Redakteur) und  vom Vertrieb Arnold Wittig.

Wie in den Jahren zuvor, betreuten wir auch dieses Jahr wieder einen Stand in der Fachausstellung. Der günstig platzierte Stand bescherte uns viele interessante Gespräche. Besucht haben uns vor allem Planer, Handwerker und Vertreter aus Industrie und Forschung bzw. Lehre.

Natürlich hatten wir auch wieder Muster und Informationsmaterial zu unseren Produkten ausgestellt. Das IHF in Garmisch ist jedoch keine reine Produktmesse, vielmehr geht es um den gegenseitigen Austausch, die Vermittlung von Informationen und die Diskussion über Themen den Holzbau betreffend. Das IHF in Garmisch ist DIE einschlägige Veranstaltung des Jahres. Hier trifft sich das Who’s Who der Holzbaubranche. Allen gemeinsam ist die Affinität zum Holz bzw. zum Holzbau. Weiterlesen

Fotobuch Holzbau Klefenz: Dokumentation einer Dachsanierung

Neulich haben wir in der pro clima Anwendungstechnik ungewöhnliche Post erhalten: Ein Fotobuch der Firma Holzbau Klefenz aus Lobbach – Waldwimmersbach. Darin haben die Mitarbeiter eine  Dachsanierung komplett dokumentiert. Ich war überrascht, wie liebevoll das Fotobuch erstellt wurde. So wurden nicht nur Vorher- und Nachheraufnahmen des Gebäudes dargestellt, sondern auch die einzelnen Arbeitsschritte fotografisch festgehalten.

Mir ist aufgefallen, dass das Team sehr sorgfältig mit den Detailanschlüssen umgegangen ist. Das ist auch entscheidend für eine gute Sanierung, denn Fläche kann jeder – die Details sind die Herausforderung!
Ein Beispiel für die gute Detailausführung ist der Kaminanschluss: Hier wurde der gemauerte Kamin zunächst verputzt (unverputztes Mauerwerk ist nämlich nicht luftdicht), dann mithilfe des TESCON Primers RP der Untergund vorbereitet, um dann mit unserem Allroundklebeband TESCON VANA die Luftdichtungsbahn anzuschließen.

Aus dem Fotobuch der Firma Klefenz. Foto: Holzbau Klefenz.

Aus dem Fotobuch der Firma Klefenz: Kaminanschluss. Foto: Holzbau Klefenz.

Foto: Holzbau Klefenz

Foto: Holzbau Klefenz

Das Fotobuch ist das dritte der Zimmerei, berichtete mir der Inhaber Uwe Klefenz: „Es ist für uns eine gängige Regel, die jeweiligen Projekte zur Dokumentation unserer Qualitätsarbeit fotografisch festzuhalten.“ Weiterlesen

Vortrag im Zimmerer Ausbildungszentrum in Biberach: Großes Interesse beim Thema Flachdach

Im Zimmerer Ausbildungszentrum in Biberach.

Im Zimmerer Ausbildungszentrum in Biberach.

Am 03.09.14 hat uns das Zimmerer Ausbildungszentrum in Biberach an der Riß die Möglichkeit gegeben, im Rahmen einer Ausbildungstagung einen Vortrag zu halten. Das Publikum bestand aus gestandenen Zimmerermeistern, die im Bereich der überbetrieblichen Ausbildung von Zimmererlehrlingen tätig sind.
Behandelt haben wir die Themen:
– Feuchteschutz allgemein
– Unterschiede zw. Glaserverfahren und instationären Simulationsverfahren (WUFI)
– Dachsanierung von außen – Lösungen für die Fläche und Details
– Feuchteschutz bei Flachdächern

Die wichtigen und aktuellen Themen sowie das große Interesse und die umfangreichen Kenntnisse der Zuhörer ergaben, dass sich aus meinem Vortrag spannende Diskussionsbeiträge entwickelten.
Besonders interessiert waren die Zimmerermeister am Thema Flachdach. Bei diesen komplexen Bauteilen gilt es einiges zu beachten, um dauerhaft sichere Konstruktionen zu erstellen. Wir können hier mit unseren feuchtevariablen Dampfbremsen sehr gute Lösungen sowie einen umfangreichen und hochwertigen technischen Support anbieten! Weiterlesen

Oxfam-Trailwalker 2014: So war für mich der 100-Kilometer-Lauf

Ich (in der Mitte) beim 100-Kilomter-Lauf mit meinen Kollegen.

Meine Kollegen und ich (Mitte) beim 100-Kilomter-Lauf. Quelle: OXFAM FRANCE

Im Mai 2014 bin ich im pro clima Team Lopurtus 100 Kilometer in Frankreich gelaufen. Der Grund war der Oxfam Trailwalker. Der Benefizlauf soll auf die Ungerechtigkeit in der Welt aufmerksam machen. Die eingesammelten Spenden werden in Projekte investiert, die nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe fördern und die Welt gerechter machen sollen.

Warum ich mich zum 100-Kilometer-Lauf entschlossen habe, wie die Vorbereitungen liefen und wie es sich anfühlte – das versuche ich in diesem Blogartikel zu beschreiben. Viel Spaß beim Lesen.

Erst war es eine fixe Idee, die spontan im Büro auftauchte, dann wurde Realität daraus!

Als mein Kollege Günter Bergmann vergangenes Jahr von seinem OXFAM-Trailwalker in Deutschland berichtete, keimte in mir der Gedanke, eventuell doch auch mal an einer derartigen Veranstaltung zu partizipieren. Da es sich bei den Trailwalkern ja nicht um Läufe für Hochleistungssportler handelt, sondern vordergründig um den wohltätigen Zweck und den Spaß geht, sollte das doch auch für mich als Hobby- bzw. Gelegenheitsläufer mit annähernd Doppelzentner-Gewicht und mittelmäßigem Training bzw. mittelmäßiger Trainingmoral möglich sein!?

Für 2014 entstand dann die Idee, ein pro clima – Firmenteam aufzustellen. Da habe ich dann auch Günters Anfrage hin nicht lange gezögert und mich angeschlossen. Weiterlesen