Oxfam Wintertrail 2015: 60 Kilometer durch den Schnee für eine gerechtere Welt

Bildschirmfoto 2015-03-03 um 11.32.24Das pro clima Firmenteam Lopurtus wird dieses Wochenende beim Oxfam Wintertrail 2015 antreten. Sie wollen 60 Kilometer innerhalb 30 Stunden schaffen. Ziel ist es nicht nur, diese sportliche Herausforderung zu bestehen, sondern auch für die Werte der Organisation Oxfam zu werben. Ihre Motivation haben Leo Morche, Stephan Hückstädt, Thomas Dreher, Günter Bergmann, Cäcilie Bauer und Michael Förster auf diesem Plakat zusammengefasst:
https://blog.proclima.com/de/files/2015/03/Plakat_A1-5mmAnschnitt_OXFAM_Wintertrail_V1.5_low.pdf

Trainings- und Spendenendspurt: 100-Kilometer-Oxfam-Trailwalker startet am 7. September 2013

IMG_0808Sie haben ihr Umfeld mit der Idee einer gerechteren Welt ohne Armut angesteckt und werden in Kürze dafür 100 Kilometer laufen: Die Mannem Alpinis sind derzeit im Trainings- und Spendensammelendspurt: „Wie schon im vergangenen Jahr haben wir die erste Hürde – 2000 Euro Spendengeld als Startberechtigung – einigermaßen locker überwunden“, sagt Günter Bergmann von der pro clima Technik-Hotline.

Der Anwendungstechniker wird am 7. September mit den drei Mannem Alpinis Teams den 100-Kilometer-Oxfam-Trailwalker im Harz antreten. Mit dabei als Läufer ist auch pro clima Referent Klaus Günther. „Wir haben zwar 30 Stundenf ür die 100 Kilometer-Strecke Zeit, wollen jedoch unter 24 Stunden ankommen. Dann kann man auch früher wieder schlafen“, sagt Bergmann. Weiterlesen

pro clima unterstützt die Mannem Alpinis – 100 Kilometer Lauf für eine bessere Welt

Oxfam-mannm-alpinis-trailwalker-team-pro_clima2011, 2012 und 2013: Die Mannem Alpinis wollen auch dieses Jahr wieder beim 100 Kilometer Oxfam Trailwalker antreten. Zum wiederholten Male dabei ist der Mannem Alpini Initiator und pro clima Techniker Günter Bergmann als Läufer. Auch pro clima Referent Klaus Günther wagt zum ersten Mal den 100 Kilometerlauf.

Gespendet Werden kann dierkt auf der Spenden Seite von den Mannem Alpinis auf www.maalpinis.de

Hier die Steckbriefe der drei Teams: Weiterlesen

Unterstützung mit 2000 Euro und Know-how: „Kampf gegen Armut, für eine gerechtere Welt.“

pro clima engagiert sich: Spendenübergabe in der Firmenzentrale in Schwetzingen.

100 Kilometer laufen für eine gerechtere Welt –  dieses Jahr spendet pro clima 2000 Euro für den Oxfam-Trailwalker. Denn 2012 sind zwei pro clima-Mitarbeiter beim Oxfam-Trailwalker dabei. Techniker Günter Bergmann als Initiator und Läufer; Zusätzlich unterstützt Heide Gentner, pro clima Kommunikation, die Mannem Alpinis mit Fotos und Texten bei der Öffentlichkeitsarbeit.  Im Interview erzählt pro clima Geschäftsführer Uwe Bartholomäi, warum die Geschäftsleitung die Mannem Alpinis mit Geld und Know-how unterstützt und was die pro clima-Philosophie mit den Oxfam-Zielen verbindet.

Weiterlesen

WISSEN Wiki schließt sich weltweiten Prostet gegen Zensur an – Warum SOPA auch uns etwas angeht

WISSEN Wiki unterstützt den weltweiten Protest gegen Zensur: Unter dem Motto “Blackout Days” wurde  am heutigen Mittwoch, 18. Januar 2012, der Zugang auf den Inhalt zahlreicher Webseiten gesperrt. Wer beispielsweise auf der englischsprachige Wikipedia recherchieren will, trifft auf einen schwarzen Banner. Damit unterstreichen sie ihren Protest gegen zwei amerikanische Gesetzesentwürfe, den Stop Online Piracy Act (SOPA) und den Protect IP Act (PIPA). Weiterlesen

pro clima im DIN-Ausschuss: Qualität soll sichtbar werden

Sie legen den Grundstein einer verbindlichen Regelung für Klebebänder und Anschlusskleber im Luftdichtungsbereich: Deswegen hat Michael Förster den Freitag, 2. Dezember 2011,  mit den DIN 4108-11-Auschussmitgliedern verbracht.

Der Leiter der Anwendungstechnik  ist vier Mal  im Jahr dabei, wenn der Ausschuss tagt: „Für uns als pro clima ist es wichtig, hier mitzuarbeiten. Denn dadurch bringen wir unser Know-How ein und tragen dazu bei, dass eine sinnvolle und hochwertige DIN entsteht.“ Weiterlesen

EnEV – Anforderungen an Bauteile bei der Sanierung

Auch bei der Sanierung von Bestandgebäuden, gilt es gesetzliche Mindestanforderungen der EnEV (Energieeinsparverordnung)  an die Wärmedämmung einzuhalten. Diese Anforderungen gelten schon wenn mehr als 10% der Bauteilfächen saniert werden.

Die zulässigen U-Werte für Gebäude mit normaler Beheizung betragen dann mindestens:
Für Wände 0,24
Für Steildach und oberste Geschossdecke 0,24
Für Flachdach 0,20
Wand/Decke gegen unbeheizt/Erdreich 0,30                                                                                   Für Fenster und Fenstertüren Uw 1,30                                                                                         Für Dachfenster Uw 1,40                                                                                                                       (Alle Werte angegeben in W/m²K).

Für die oberste Geschossdecke (z.B. Spitzboden, zugänglich und bisher nicht gedämmt) besteht auch ohne Sanierung eine Nachrüstungsverpflichtung. Der Spitzboden muß also zum Stichtag 1.1.2012 bereits früher gedämmt worden sein oder nachgerüstet werden.

Bis spätestens Anfang 2013 wird eine neue EnEV in Kraft treten. Dort werden die oben genannten Bauteil-Anforderungen voraussichtlich um weitere 30 % verschärft. Wer Zukunfts-sicher sanieren möchte, sollte also deutlich mehr Dämmen, als vom Gesetzgeber gefordert wird.  Die pro clima Technik Hotline unterstützt Sie kostenlos bei allen Fragen im Bereich Wärmedämmungs und Luftdichtung für Sanierung und Neubau.

Thermographie einer Giebelwand mit Wärmebrücken

Thermographie einer Giebelwand mit Wärmebrücken

 

 

Peak Oil – Der Sprit wird knapp

Während der Bedarf an Rohöl weltweit zunimmt, wird die Erschliessung neuer Ölquellen immer aufwendiger. Der sogenannte PEAK OIL ist überschritten .Damit ist gemeint, daß das Globale Ölfördermaximum erreicht ist. Eine Steigerung der Produktion ist in vielen Fördergebieten heute nur noch mit grossem Aufwand an Technik, hoher Umweltbelastung und steigenden Preisen möglich.

Lieber Gestern als Heute, wünschen wir uns Möglichkeiten, um unsere Abhängigkeit von den endlichen Ressourcen Öl, Gas und Kohle zu beenden.

Erneuerbare Energien versprechen uns Abhilfe und können sicher dazu beitragen, langfristig unabhängig zu werden. Der allergrösste Beitrag muss aber zunächst durch drastische Energieeinsparung erreicht.

Im Gebäudebereich bedeuet das, daß wir Häuser die zu wenig oder gar nicht gedämmt sind, nachrüsten und so wieder fit für die Zukunft machen. Der Durchschnittverbrauch  der Bestand-Gebäude in Deutschland liegt z.Zt bei einem Äquivalent von 13 Litern Heizöl pro m²-Wohnfläche und Jahr. Quelle: Co2-Online

Technisch ist es möglich Häuser so zu Sanieren, daß Sie mehr Energie produzieren, als Sie verbrauchen ( Plus-Energie-Haus). Solche Sanierung sind anspruchsvoll im Hinblick auf die Bauphysik und wollen gut geplant sein.

proclima fördert alle energetische Sanierungen, durch kostenlose Beratungen und Berechnungen im Rahmen der Technik Hotline, durch ein umfangreiches Seminarprogramm und die freie Wissensplattform WISSEN WIKI.

 

Mannem Alpinis erfolgreich ins Ziel gekommen

1 Team, 4 Personen, 100km in 23:53:49 Stunden das war das Ergenis des von uns unterstützten Oxfam Trailwalker Team Mannem Alpinis. Damit kam das Team auf den Platz 28, pro clima gratuliert.

Die Spendensumme stieg auf 4394,01 EUR und damit war das Team auf Platz 6 und somit sehr erfolgreich im Einsammeln von Spenden. Die Gespendeten Gelder gehen in Projekte in Afrika mehr dazu hier

Vielen Dank an alle Spender und die Läufer: Günter Bergmann, Ruslan Fursa, Simon Bartl-Zuba und Berthold Theus

pro clima unterstützt Oxfam Trailwalker Team “Mannem Alpinis”

proClimianer unterstützen Oxfamisten!
Globale Klimaverbesserung und die Herstellung von gerechten und guten Lebensumständen der Menschen weltweit gehen Hand in Hand!
Mit dieser Überzeugung unterstützt dieses Jahr die Fa.Moll den Oxfam Trailwalker 2011!
Ein Team von 6 Personen ( 4 Geher / 2 Supporter) bewältigt dabei am 3./4. September die Strecke von 100 km in 30 Stunden.

pro clima unterstützt  das Oxfam Trailwalker Team “Mannem Alpinis” in diesem Team ist unteranderem Günther Bergmann aus der pro clima Technik Hotline mit dabei.

Machen auch Sie mit(!) auf der Teamseite von  “Mannem Alpinis” können Sie das Team über den Button “Team Sponsorn” das Team mit weiteren Geldern Supporten und damit die Arbeit von Oxfam unterstützen.

Folgende Projekte werden unterstützt:

  • Simbabwe, Anlegen von Gemüsegärten
  • Äthiopien, Viehzucht
  • Südafrika, Herstellung und Vermarktung von Produkten
  • Somalia, selbstständige Näherinnen
  • mehr Deatils finden Sie hier