TASULEASA SOCIAL: Gemeinsam für Natur und Umwelt

»Wir vermitteln rumänischen und deutschen Kindern und Jugendlichen, warum es sich lohnt, die Natur zu respektieren.«
unbenannt

Tasuleasa Social: Ein besonderer Ort, der viele freiwillige Helfer immer wieder anzieht.

Im Schutz des Berges
»Ich war auf dem Tasuleasa und sah wie Holzdiebe nahezu alle Bäume des Waldes auf LKWs abtransportieren. Da war klar: Es muss etwas passieren.« Alin Uhlmann Useriu gründete 2000 in Rumänien den Verein Tasuleasa Social. Das soziale Projekt verbindet
Hilfe für Kinder und Jugendliche mit Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein.

Tasuleasa Social heißt auch der besondere Ort, den Uhlmann Useriu und seine Mitstreiter gemeinsam am Fuße des Berges in den Karpaten in der Region Transsilvanien geschaffen haben: »Der Tasuleasa bietet uns Schutz und ist daher zum Namensgeber für das Projekt geworden«.

Bildschirmfoto 2015-11-16 um 09.44.19

16 Gemeinsam für Natur und Umwelt Nachhaltig und autark: Die natürliche Kläranlage auf dem Tasuleasa- Gelände filtert und reinigt verbrauchtes Wasser, bevor es wieder in den Bach geleitet wird.

Den Wald retten
Nicht die Angst vor Dracula, sondern der Kampf gegen illegalen Holzdiebstahl und  -handel in dieser einzigartigen Berglandschaft treibt sie um: »Bäume sind nicht nur Holz. Ein Wald schützt uns vor Erdrutschen und Überschwemmungen, produziert Sauerstoff und ist ein Lebensraum für viele Tiere«. Zahlreiche Jugendliche aus Deutschland und Rumänien engagieren sich als »Volunteers« in den Tasuleasa-Camps. Zusammen mit Kindern aus der Region pflanzen sie jedes Jahr um die

60.000 junge Bäume.

Nachhaltigkeit erleben
In einem pädagogischen Walderlebnispark, den Tasuleasa Social 2010 in der Nähe seines Areals angelegt hat, dem einzigen in ganz Rumänien, lernen die Kinder die Natur zu wertschätzen und zu schützen: »Wir wollen, dass die Kinder auch verstehen warum die Bäume gepflanzt werden müssen.«
Alle packen mit an: Im Workshop zeigt Holger Merkel von pro clima dem Team von Tasuleasa Social die wichtigsten Handgriffe um ein Gebäude gegen Luft und Wind abzudichten.

Alle packen mit an: Im Workshop zeigt Holger Merkel von pro clima dem
Team von Tasuleasa Social die wichtigsten Handgriffe um ein Gebäude
gegen Luft und Wind abzudichten.

Für die Zukunft bauen
Alles auf dem Vereinsgelände ist nachhaltig konzipiert. pro clima unterstützt die  Errichtung der Gebäude in Holzbauweise mit Material für die Luftdichtung innen und die Winddichtung außen, so dass zukünftig Heizenergie eingespart werden kann.
Fachberater Holger Merkel von pro clima, ist nach Rumänien gereist und hat das Team von Tasuleasa Social in der Verarbeitung geschult: »Nachdem ich den Verein zunächst von Deutschland aus beraten habe, war es toll vor Ort zu sein. Ich finde es sehr
mutig, wie Tasuleasa Social sich in Rumänien für die Umwelt einsetzt. Vor allem, dass sie Kinder frühzeitig mit dem den Themen Natur und Verantwortung vertraut machen, halte ich für einen guten Ansatz.«
Für Merkel war die Arbeit im Projekt eine beeindruckende Erfahrung: »Jeder, der ein paar Tage auf dem Gelände am Tasuleasa Berg war, ist von der Natur, den Menschen und der Idee verzaubert.«
Weitere Infos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.