Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung

FotobSie kamen von allen Kontinenten: Planer, Architekten, Hersteller, Wissenschaftler und engagierte Bauherren trafen sich am 24. und 25.04. auf der internationalen Passivhaustagung 2014 in Aachen, um die Fortschritte der Passivhausidee zu begutachten und zu diskutieren.

pro clima engagiert sich seit Jahren in der Passivhauszene und hat die Konferenz als Hauptsponsor unterstützt. Hans-Jürgen Kremer, Gebietsvertretung West, Lothar Moll, Gründer und Geschäftsführer von MOLL pro clima und Jens-Lüder Herms, Exportmanager und  Mitarbeiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung, berieten vor Ort.

Jens-Lüder Herms hielt mehrere Vorträge zur Luftdichtung mit intelligenten Membranen: „Vor allem die High-End-Planer schätzen unsere Visionen. Mit den pro clima Systemen kann die Gebäudehülle optimal abgedichtet werden und sie bieten hohen Schutz vor Bauschäden. Vor allem im internationalen Bereich sind unsere Produkte gefragt, weil sie sicher und gut zu verbauen sind“, ergänzt Herms.

 Jens-Lüder Herms (rechts) beim Beratugnsgespräch

Jens-Lüder Herms (rechts) beim Beratungsgespräch

Viele internationale Delegationen stoppten am pro clima Stand und interessierten sich für die Detaillösungen. Aufgrund der räumlichen Nähe – Aachen liegt nah an der Grenze zu Frankreich und Belgien – kamen auch viele französischsprachige Planer auf die Passivhaustagung. Sie begeisterten sich am pro clima Stand vor allem für das Planungs- und Sanierungshandbuch SAVOIR: „Auch in Frankreich sind immer mehr energieeffiziente Gebäude gefordert. Im SAVOIR  stehen die wichtigsten Tipps und Grundlagen für eine sichere Planung und Umsetzung der Luftdichtung innen und Winddichtung außen“, erkärt Jens-Lüder Herms.

pro clima ist  inzwischen in mehr als 35 Ländern weltweit aktiv und unterstützt die internationalen Passivhaus-Projekte mit seinem bauphysikalischen Know-how. In vielen Ländern werden als Pilotprojekte Passivhäuser gebaut, bei deren Planung  der Luftrichtungsebene die Architekten eng mit der der pro clima Technik-Hotline zusammengearbeitet haben. „Diese Arbeit macht uns Spaß. Wir wollen, dass Passivhäuser weltweit sicher funktionieren. In der Bauphysik kennen wir uns aus und jeder ist eingeladen unser Know-How zu nutzen und kann unsere mehrsprachige Technik-Hotline kontaktieren“, sagt Jens-Lüder Herms.

Das SAVOIR und das deutsche Pendant WISSEN 2014/15 kann hier angefordert werden:
https://de.proclima.com/service/wissen

Hans-Jürgen Kremer, Gebietsvertretung West, hat  in Aachen den pro clima Stand betreut und beraten.

Hans-Jürgen Kremer, Gebietsvertretung West, hat in Aachen den pro clima Stand betreut und beraten.

Weitere Artikel:

 

Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung auf Facebook teilen
Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung auf Twitter teilen
Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung auf Google Plus teilen
Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung auf Xing teilen
Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung auf LinkedIn teilen
Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung auf Tumblr. teilen

Ein Gedanke zu „Internationale Passivhaustagung 2014: Immer auf der Suche nach Energieoptimierung

  1. Pingback: Keine Angst vor der Sanierung zum Passivhaus: Vorteile für Bauherren und Architekten, Argumentationshilfen und Leitfäden | pro clima Deutschland – das Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)