19. Internationale Passivhaustagung 2015: Weiterentwicklung von Trends

Bildschirmfoto 2015-05-05 um 19.11.59Der Neubau von Passivhäusern ist technisch inzwischen leicht zu
realisieren. Spannender und die Aufgabe für die Zukunft ist:
Bestandsgebäude energieeffizienter zu machen. Bisher setzte dies eine
komplette Entkernung voraus, was recht kostspielig ist. Ein neuer Trend
wurde nun auf der Passivhaustagung 2015 in Leipzig vorgestellt: Die
schrittweise Sanierung zum Passivhaus – auch über ein Jahrzehnt hinweg.
Die internationale Passivhaustagung war wie immer sehr spannend und hat
großen Spaß gemacht. 1200 Besucher kamen zur Konferenz angereist und
zwar aus der ganzen Welt: Ich selbst war zum sechsten Mal dabei. Ich
durfte Vorträge auf der Fachausstellung halten – hier habe ich Auswirkungen von mangelnder Luftdichtung vorgestellt.

Es macht großen Spaß, jedes Jahr die Passivhaus-Community zu treffen. Es
sind engagierte Menschen mit großen Vision. Auch Planer aus Ländern wie
Griechenland und Rumänien waren da und wollen die Passivhausbauweise in
ihrer Heimat etablieren. Es ist schön zu sehen, dass Menschen, die
gerade von eine Krise gebeutelt werden, trotzdem nach vorne schauen.
Hier wollen wir mit unserem Know-How helfen. Als Exportmanager finde ich es interessant, die unterschiedlichen internationalen Bauweisen kennenzulernen. Schön zu sehen ist, dass bei vielen Projekten pro clima Systeme eingesetzt werden. Weiterlesen

Vortrag über “Luftdichtheit und Leerrohre wie kann das vereinbart werden?”

Auf dem ersten baufreitag Rhein-Neckar hielt ich am 26.11.2010 eine Präsentation zu Leerrohren und deren Luftdichtung. Das Ergebnis ist in Form eines Videos heute online gegangen. Und dies will ich Ihnen nicht vorenthalten:

[vimeo 17364634]

alle Weiteren Informationen zum ersten baufreitag bekommen Sie auf rhein-neckar.baufreitag.de