Praktisch bei großen Holzbauprojekten: diffusionsoffener Witterungsschutz

Staatl. geprüfter Bautechniker und Tischler aus der pro clima Anwendungstechnik Markus Kilian

Markus Kilian (links) arbeitet in der Anwendungstechnik bei pro clima.

Schnell ausgerollt, selbstklebend, wasserdicht und diffusionsoffen für zügiges Austrocknen von baubedingter Feuchte – das sind einige Eigenschaften der Witterungsschutzbahn Solitex Adhero.

„Natürlich gibt es hier schon verschiedene Lösungen, aber die Diffusionsoffenheit macht die Bahn einzigartig in der Baubranche“,

erzählte mir mein Kollege Markus Kilian neulich bei einer Holzbauveranstaltung.

Solitex Adhero ist recht beliebt in der Holzbaubranche. Aber warum eigentlich? Das habe ich meine Kollegen aus der pro clima Anwendungstechnik und Forschung und Entwicklung gefragt. Techniker Markus Kilian sprach mit mir über seine Baustellen-Erfahrungen und echten Rückmeldungen von Planern und Handwerken. Ingenieur Jens Lüder Herms von pro clima hat die Bahn mit entwickelt und erläuterte, welche Gedanken sich das Forschungs- und Entwicklungsteam dabei gemacht hat.

Im Trend: Sichtbare großflächige Decken aus Holzbalken, Brettsperrholz und Brettstapel

Bauen mit Holz war früher eher regional oder auf kleinere Objekte beschränkt. Das liegt zum einen an der Baukultur in Deutschland. Aber auch daran, dass die Nachweise technische Voraussetzungen, wie beispielsweise der Brandschutz bei mehrgeschossigen Bauten erst durch Wissenschaft und Industrie nachgewiesen und dann durch diverse Instanzen freigegeben werden mussten.

Witterungsschutz, Schlagregenschutz und Luftdichtung im Holzbau

Hier eine Baustelle in Augsburg

Geht schneller, Raumluft ist besser, umweltfreundlich: Bauen mit Holz rockt

Holzliebhaber wissen es schon länger, inzwischen ist es offiziell: Der Werkstoff Holz kann auch bei großen Bauprojekten mithalten. Und Kenner wissen: gut geplante Konstruktionen aus Holz sind schneller umsetzbar, haben geringe Emissionenen und legen damit die Basis für eine hohe Innenraumluftqualität. Wie der Werkstoff Holz, lässt Solitex Adhero sich vielseitig einsetzen:

  1. Als Witterungsschutz
  2. Als Schlagregenschutz hinter Vormauerschalen
  3. Als Luftdichtungsbahn

Hier erzählt und zeigt Markus Kilian in 4 Minuten, warum er selbst ein Fan von der neuen Witterungsbahn Solitex Adhero ist.

Die richtige Wahl der Witterungsschutzbahn ist wichtig, da sie Teil des Gebäudes bleibt

Witterungsschutzbahnen sollen während der Bauphase vor Nässe schützen. Sie bleiben jedoch auch Teil der Konstruktion, wenn das Gebäude fertig gestellt ist. Vor allem Planer, die auf gesunde Büro- und Wohnraumluft achten, sind von der Bahn angetan. Jens Lüder Herms von der pro clima Forschung und Entwicklung sagt:

„Konventionell werden Polymerbitumenbahnen eingesetzt. Leider tendieren diese dazu flüchtige Stoffe an die Raumluft abzugeben. Das kann die Raumluftqualität negativ beeinflussen.“

Solitex Adhero sei hingegen emissionsarm.

Verlegung der Witterungsbahn und Luftdichtungsbahn Solitex Adhero

Alle Produkteigenschaften der Solitex Adhero hier.

Sicherer und günstiger Witterungsschutz

Seit Solitex Adhero auf dem Markt ist, hat Techniker Markus Kilian die Verlegung bei vielen Bauvorhaben begleitet. Beispielsweise auch beim Neubau des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Ansbach.

„Aufgrund der Größe und Geometrie war man sich relativ schnell im Klaren darüber, dass eine komplette oder partielle Überdachung der Baustelle nicht realisierbar und auch kostenmäßig nicht darstellbar ist“,

sagt Markus Kilian. Planer des Projekts ist die Architektengemeinschaft Aichner Kazzer aus München. Sie spielte einige Szenarios für den Witterungsschutz durch:

„Eine lose Abdeckung mit einer PE-Folie erschien auf Grund der hochwertigen Geschossdecken mit einem hohen Anteil an Flächen mit Sichtqualität als zu riskant. Außerdem ist die Unfallgefahr einer lose verlegten Bahn, die Falten wirft und eine sehr glatte Oberfläche hat, viel zu hoch. So kamen sie auf die Solitex Adhero. Da sie vollflächig selbstklebend, wasserdicht und trotzdem difusionsoffen ist. Auch der Fakt, dass sie robust  ist – auch bei Regen die Handwerker nicht ausrutschen – machte die Solitex Adhero zur perfekten Bahn für das Bauvorhaben.“

„Außerdem ist sie wesentlich dünner als Bitumenbahnen. So können die Wände des folgenden Geschosses direkt auf das geschützte Deckenelement gestellt werden, ohne dass Unebenheiten im Bereich von Überlappungen berücksichtigt werden müssen“,

ergänzte Jens Lüder Herms.

Luftdichtungsbahn schlagregendicht, diffusionsfähig und mit feuchteaktiver Membran

Schlagregendicht, diffusionsfähig und mit feuchteaktiver Funktionsmembran: Diese Bahn hält Nässe fern. Baubedingte Feuchtigkeit kann diese zügig trocknen.

Reaktion auf der Baustelle: rutscht nicht und geht schnell

Wenn Markus Kilian auf den Baustellen zeigt, wie schnell die Solitex Adhero-Bahnen ausgerollt sind, reagieren die Handwerker immer positiv:

„Sie ist schließlich vollflächig selbstklebend und auch wenn es mal nass auf der Baustelle ist, rutscht man nicht. Das ist bei anderen, lose verlegen Folien oder Bahnen als Witterungsschutz manchmal kritisch, vor allem kann man da leicht über Befestigungen stolpern.“

Darum ist Feuchteschutz so wichtig

Witterungsschutz ist auf der Baustelle ein Muss. Dazu sagt Markus Kilian:

„Neben dem Schutz vor einer erhöhten Feuchteaufnahme und einem damit verbundenen unzuträglichen Quellen des Holzes ist die Erhaltung der optischen Qualität einer Holzelementdecke in Sichtqualität entscheidend. Sollte an Anschluss- oder Stoßfugen Niederschlagswasser eindringen und an der Unterseite der Decke wieder austreten, sind hässliche Wasserspuren an der Decke die Folge. Diese Wasserspuren wieder restlos zu entfernen und den Ursprungszustand und damit die vom Auftraggeber bestellte Sichtqualität herzustellen, ist nahezu unmöglich. Jeder, der mit Schleifgerät oder Ziehklinge dahingehend Erfahrungen gemacht hat, kann das bestätigen. Da die optische Ursprungsqualität nicht erreicht werden kann muss der Auftragnehmer in solchen Fällen oftmals mit einer Zahlungsminderung – und noch schlimmer – mit einem unzufriedenen Endkunden rechnen.“

Müssen Sie auch manchmal auf Baustellen, bauphysikalische Begriffe erklären? Wie Diffusion einfach und unterhaltsam erklärt werden kann und was Türsteher mit Bauphysik gemein haben, hat mein Kollege Stefan Hückstädt auf dem ersten Bauslam erklärt:

Diffusion

Der Vorteil einer diffusionsoffenen Bahn mit aktivem Feuchtetransport liegt darin, dass diese durch eine geschlossene, porenfreie Membran (monolithischer Funktionsfilm) eine sehr hohe Schlagregendichtheit aufweist. Gleichzeitig transportiert die Membran entlang ihrer Molekülketten Feuchtigkeit von „feucht“ zu „trocken“.

Feuchte- und Schlagregenschutz hinter Vormauerschalen

Die Solitex Adhero lässt sich ebenfalls auf der Außenseite von Holzrahmenbauwänden hinter belüfteten Vormauerschalen einsetzen. Hier gibt die Holzschutznorm DIN 68800-2 für das Erreichen der Gebrauchsklasse 0 eine Bahn vor, die einen sd-Wert zwischen 0,3 und 1 m aufweist. Diese dient der Wandkonstruktion als Schutz vor Feuchtigkeit, die bei einer Schlagregenbeanspruchung der Vormauerschale in die Belüftungsschicht eindringen kann. Mit einem sd-Wert von mindestens 0,3 m bietet die Solitex Adhero einen ausreichenden Schutz vor dieser Feuchtebelastung und erlaubt gleichzeitig die maximal mögliche Austrocknung aus dem Bauteil heraus.

Solitex Adhero als Luftdichtungsbahn

Neben dem Einsatz als Witterungsschutz eignet sich die Solitex Adhero ebenso als Luftdichtungsbahn. Zum Einsatz kommt sie etwa auf der Außenseite von unverputztem Mauerwerk, Betonbauteilen mit Fugen oder eben Holzwerkstoffen.

Wie sieht es auf Ihren Baustellen aus? Welche Bahnen setzen Sie als Witterungsschutz ein? Ich freue mich auf Ihre Kommentare. Haben Sie Fragen, die Sie persönlich klären wollen, kontaktieren Sie das pro clima Technik-Team technik@proclima.de oder bei nicht-technischen Fragen mich: heide.merkel@proclima.de.

Populärer Holzbau

Die Beliebtheit von Holzbau freut vor allem die, die sich für das Bauen mit Holz eingesetzt haben. Die steigende Popularität bringt aber auch Schwierigkeiten und Herausforderungen mit sich. Darüber habe ich neulich mit fünf Branchenkennern diskutiert.

Ähnliche Artikel, die spannend für Sie sein könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.