Das Känguru fragt: Was ist Flankendiffusion?

Das Känguru fragt nach und pro clima Techniker stehen Rede und Antwort zu kniffligen Bauphysik-Themen:

Kaenguru_flankendiffusionLuftdichtheit ist gut, aber noch nicht alles: Da ist noch die Diffusion. Wenn wir im Bau von Diffusion sprechen, meinen wir damit, dass Feuchtigkeit nach und nach durch ein Bauteil transportiert wird. Angetrieben wird der Transport durch den Druckunterschied zwischen innen und aussen. Da Wassermoleküle immer vom Warmen ins Kalte wollen, findet die Diffusion im Winter normalerweise von innen nach außen statt. Eine Dampfbremse behindert den Moleküldurchgang.

flankendiffusion2

Unvorhergesehen: Feuchteeintrag über Bauteilflanken

Ist beispielsweise eine Innenwand in eine Dämmung eingebunden, (die Dampfbremse wird links und rechts der Wand sauber angeschlossen, also alles luftdicht), kann es zur sogenannten Flankendiffusion kommen. Der Wasserdampf sucht sich nun den Weg mit dem geringsten Widerstand – in diesem Fall die Wand. Bei außen diffusionsoffenen Konstruktionen ist das vielleicht noch ein überschaubares Risiko. Ist die Konstruktion außen aber diffusionsdicht, können schnell Feuchteprobleme auftreten. Denn hier stimmen die Verhältnisse nicht. Die Innenwand ist eine große Fläche: Das heißt, sie nimmt viel Feuchtigkeit auf, zum Rücktrocknen gibt es aber nur eine kleinere Fläche – nämlich die Mauerkrone.

Wenn man eine feuchtevariable Dampfbremse, wie z. B. INTELLO nutzt, dann vergrößert sich die Fläche, auf der die Feuchtigkeit wieder aus dem Bauteil diffundieren kann. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die feuchtevariable Dampfbremse den Rücktrocknungsweg verkürzt. Sie senkt dann ihren sd-Wert und die Feuchtigkeit kann zügig aus dem Bauteil entweichen. Werden Dampfbremsen eingesetzt, die keine oder nur eine zu geringe Rücktrocknung emöglichen, steigt das Risiko einer Feuchteanreicherung im Bereich der eingebundenen Innenwand und die Konstruktion durchfeuchtet. Der Bauschaden ist vorprogrammiert.

Mehr Wissen
Mehr Wissen gibt es in der pro clima Wissenswerkstatt Känguru. Im Seminar »Sicher Dichten« geht es neben Flankendiffusion auch um andere Begriffe der Bauphysik. Nach dem theoretischen Teil wird dann praktisch geübt, im pro clima Schulungshaus.
Mehr zur Flankendiffusion

FUTURE Newsletter
Der FUTURE Newsletter neben der Frage des Kängurus auch weitere interessante Neuheiten und Informationen. Hier zum Download:
Bildschirmfoto 2016-07-11 um 11.44.16
Sie können den FUTURE auch als gedruckte Broschüre im pro clima Office Service bestellen:
Tel: 0 62 02 / 28 72.0 oder per E-Mail: info@proclima.de

Boehringerpro clima Technik
Christoph Böhringer aus der pro clima Technik hat  diese Frage beantwortet. Die Ingenieure aus Holzbau und Bauwesen helfen schnell, einfach und kompetent und geben Lösungen zur wirtschaftlichen, sicheren und wohngesunden Ausführung von Konstruktionen.

Die pro clima Technik steht beratend zur Seite unter:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.