Internationale Passivhaustagung 2015: Deutschlands Ideen verbreiten sich auf der ganzen Welt

Lothar Moll, Gründer und Geschäftsführer von MOLL pro clima, besuchte die Internationale Passivhaustagung in Leipztig.

Lothar Moll, Gründer und Geschäftsführer von MOLL pro clima, besuchte die Internationale Passivhaustagung in Leipztig.

Im April hat im Congress-Center Leipzig die 19. Internationale Passivhaustagung stattgefunden. Mit meinen Kollegen Jens-Lüder Herms, Exportmanager, und Lothar Moll, Gründer und Geschäftsführer von pro clima, habe ich dort neue pro clima Entwicklungen, Produkte und Detaillösungen vorgestellt.

Am pro clima Stand hatten wir vor allem internationale Gäste, so hatte ich in der Rolle als Gebietsvertreter Ost weniger zu tun. Das habe ich genutzt, um mir ein paar Vorträge anzuhören..

Dass eine Internationale Passivhaustagung in Leipzig stattfindet und so viele Wissenschaftler und Planer aus dem Ausland anreisen, zeigt: Deutschland ist hier führend mit seinem Know-How. Normalerweise sind die USA bekannt dafür, Vorreiter in vielen Bereichen zu sein. Was jedoch das energieeffizente Bauen betrifft, sind wir es.

Auf der Tagung wurden unter anderem neue Passivhausfenster vorgestellt, die besonders luftdicht und hoch wärmedämmend sind. Es gibt sie sogar in der Ausführung von Schiebetüren. Hier greift die Mittelfuge so gut ineinander, dass sie wenig luftdurchlässig sind. Weiterlesen

19. Internationale Passivhaustagung 2015: Weiterentwicklung von Trends

Bildschirmfoto 2015-05-05 um 19.11.59Der Neubau von Passivhäusern ist technisch inzwischen leicht zu
realisieren. Spannender und die Aufgabe für die Zukunft ist:
Bestandsgebäude energieeffizienter zu machen. Bisher setzte dies eine
komplette Entkernung voraus, was recht kostspielig ist. Ein neuer Trend
wurde nun auf der Passivhaustagung 2015 in Leipzig vorgestellt: Die
schrittweise Sanierung zum Passivhaus – auch über ein Jahrzehnt hinweg.
Die internationale Passivhaustagung war wie immer sehr spannend und hat
großen Spaß gemacht. 1200 Besucher kamen zur Konferenz angereist und
zwar aus der ganzen Welt: Ich selbst war zum sechsten Mal dabei. Ich
durfte Vorträge auf der Fachausstellung halten – hier habe ich Auswirkungen von mangelnder Luftdichtung vorgestellt.

Es macht großen Spaß, jedes Jahr die Passivhaus-Community zu treffen. Es
sind engagierte Menschen mit großen Vision. Auch Planer aus Ländern wie
Griechenland und Rumänien waren da und wollen die Passivhausbauweise in
ihrer Heimat etablieren. Es ist schön zu sehen, dass Menschen, die
gerade von eine Krise gebeutelt werden, trotzdem nach vorne schauen.
Hier wollen wir mit unserem Know-How helfen. Als Exportmanager finde ich es interessant, die unterschiedlichen internationalen Bauweisen kennenzulernen. Schön zu sehen ist, dass bei vielen Projekten pro clima Systeme eingesetzt werden. Weiterlesen

18. Internationale Passivhaustagung in Aachen: 25./26. April 2014

screenshotAb 2021 sollen Neubauten nach dem Passivhausstandard gebaut werden. So lautet die Europäische Gebäuderichtlinie. Da bei Passivhausbauweisen großes Know-how und der Fokus auf Details nötig sind, bietet die Internationale Passivhaustagung jedes Jahr eine Plattform zum Austausch von Neuigkeiten und Erfahrungen. Dieses Jahr treffen sich Planer, Verarbeiter, Hersteller und Wissenschaftler aus der ganzen Welt am 25. und 26. April 2014 in Aachen.

pro clima ist auch mit einem Stand und einem Technik-Team auf der Internationalen Passivhaustagung vertreten: “Der Passivhausstandard wird durch eine Kombination aus guter Planung und hochwertigen Baumaterialien erreicht. Durch die Gebäudehülle darf warme Luft nicht unkontrolliert entweichen können, daher ist die präzise und sicher ausführbare Planung der Luftdichtung bis ins Detail wichtig. Intelligente Membranen erhöhen den Schutz gegen
gegenüber Feuchtesschäden resultierend aus der anspruchsvollen Bauphysik der hoch wärmegedämmten Konstruktion”, sagt Jens Lüder Herms Assistent der Geschäftsführung von MOLL pro clima. Weiterlesen

Passivhaustagung 2013: „Prinzip des Passivhauses setzt sich weltweit immer weiter durch“

Foto3Detaillösungen, Bauphysik-Wissen, sichere und weltweit funktionierende Systeme: Auf der internationalen Passivhaustagung in Frankfurt am Main im April 2013 haben sich Wissenschaftler, Hersteller und Planer getroffen, um Fortschritte in der Passivhausszene zu diskutieren.

„pro clima ist in der Passivhausszene als sehr aktiv bekannt. Wir haben von Anfang an Passivhaus-Projekte mit unserem Know-how bei der Bauphysik und Detaillösungen unterstützt. So gibt es in einigen Ländern die ersten zertifizierten Häuser, bei denen die Luftdichtungsebene von uns berechnet und verwendet wurde“, sagt pro clima Exportmanager Jens Lüder Herms. Weiterlesen

17. Internationale Passivhaustagung im April 2013 in Frankfurt

Passivhäuser zeichnen sich u.a. durch einen hohen technischen Standard aus, der den Einsatz von neuster Technologie bevorzugt. Denn hier ist es besonders wichtig, auf jedes Detail zu achten, um das Energieeinsparpotenzial zu optimieren. Vorreiter für hohe Energieeffizienz und innovative Bauansätze ist unter anderem die Passivhaus-Bewegung. Welche Neuerungen in diesem Bereich auf den Markt kommen, können Experten, Hausbesitzer und Bauherren am 19. und 20. April 2013 erkunden: Dann findet die 17. Internationale Passivhaustagung in Frankfurt am Main statt. Weiterlesen

Internationaler Einsatz des WISSEN Wikis – Rückblick Passivhaustagung: „Ohne Luftdichtung kein Passivhaus – egal wo es gebaut wird.“

Joachim Groß (baupraxis) und (rechts) Bauingenieur Jens Lüder Herms (pro clima Assistent der Geschäftsführung)

Er ist Norweger, spricht kein Deutsch, verwendet jedoch trotzdem das WISSEN Wiki zur Recherche. Die neuen technischen Möglichkeiten wie Google-Translator machen es möglich: Inhalte auf Deutsch werden ins Norwegische oder Englische übersetzt. Ein norwegischer Architekt und Passivhausplaner hatte auf der Passivhaustagung in Hannover den pro clima Stand besucht und von der Vielfalt und Nützlichkeit des WISSEN Wiki geschwärmt und dabei darauf hingewiesen, dass es nicht nur im deutschsprachigen Raum eine Recherchehilfe ist. Weiterlesen

Internationale Passivhaustagung in Hannover: 4./5. Mai 2012

Nach Innsbruck und Frankfurt findet die internationale Passivhaustagung dieses Jahr in Hannover statt. Am Freitag, 4. Mai und Samstag, 5. Mai 2012, treffen sich Hersteller, Planer und Verarbeiter aus der ganzen Welt im Hannover Congress Center (HCC), um sich über energieeffizientes Bauen auszutauschen.

pro clima ist seit Jahren Mitglied des Passivhaus Instituts und präsentiert sich auch in Hannover mit Stand und Technikern. „Luftdichtheit ist inzwischen für alle Bauweisen Voraussetzung. Beim Passivhaus mit einem n50-Grenzwert von 0,6 muss hoch qualitatives Material verwendet und fachgerecht verarbeitet werden, damit dieser Wert erreicht werden kann. Und mit pro clima-Produkten ist dies möglich“, erklärt Schreinermeisterin und Gestalterin Nicola Gauch von pro clima, die den Messeauftritt organisiert. Weiterlesen