6 Bauvorträge an einem Abend: So fühlte sich der 1. Bauslam an

2015_06_Bauslam_Abend145Zum 1. Bauslam in Schwetzingen sind mehr als 60 Teilnehmer angereist. Das Ziel der Veranstaltung war es, Bauwissen unterhaltsam zu vermitteln. Ob das geklappt hat und wie es sich angefühlt hat, wollten die pro clima Kollegen Julia Metzger, Iris Leber und Lothar Leber wissen. Daher haben sie nach der Bauslam-Premiere Besucher und Referenten befragt. Hier ein paar der gesammelten Rückmeldungen.

Dem Händler Rainer Amos von der Baustoff + Metall Handels GmbH aus Neckarsulm hat der Bauslam gefallen. Er sagte: „Am interessantesten fand ich den Vortrag von Uwe Bartholomäi, da es für mich ein neues Thema war, was ich sehr ansprechend fand. Toll fand ich es auch, dass wir uns nach dem Bauslam in lockerer, legerer Atmosphäre außerhalb des stressigen Berufsalltags einmal in Ruhe mit uns bekannten pro clima Mitarbeitern unterhalten konnten. Es gefällt mir, dass pro clima mit solchen Aktionen sein Interesse an uns Kunden zeigt. Bei einem zweiten Bauslam wäre ich wieder dabei.“

Energieberater Jürgen Eichhorn aus Mannheim.

Energieberater Jürgen Eichhorn aus Mannheim.

Energieberater Jürgen Eichhorn aus Mannheim erzählte: „Die Veranstaltung fand ich sehr positiv, pro clima wirkt sehr offen, freundlich und entspannt. Für die Seminare interessiere ich mich sehr, da beispielsweise für „Sicher dichten“ auch acht dena Unterrichtseinheiten angerechnet werden können.“

2015_06_Bauslam_Abend359

Schornsteinfegermeister Thomas Faller kannte vor diesem Abend pro clima noch gar nicht und war begeistert vom Bauslam. Julia Metzger von pro clima interviewte Teilnehmer und Referenten.

Auch der Schornsteinfegermeister Thomas Faller freute sich über den Abend: „Vor dem Bauslam kannte ich pro clima noch gar nicht. Ich habe mich auf der Webseite des FLIB e.V. – dem Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen – über andere Unternehmen im Netzwerk aus meiner Umgebung informiert und bin dabei auf pro clima gestoßen. Dort habe ich dann den Hinweis auf den Bauslam gesehen und mich spontan angemeldet. Die Themen fand ich ziemlich ausführlich und anschaulich erklärt – und das in nur zehn Minuten. Jens-Lüder Herms hat es mit seinen Spaghetti auf den Punkt getroffen und alle Themen haben sehr gut gepasst.“

Der Energieberater Horst Seidenspinner war aus Lorch angereist, um das Experiment Bauslam mitzuerleben: „Ich fand die Veranstaltung klasse und die Themen breitgefächert. Am meisten haben mich die Vorträge „Klebstoffe“ von Jens-Lüder Herms und „Raumklima“ von Leo Morche angesprochen. Die Präsentation war super und das Hintergrundwissen zu den Themen wurde gut vermittelt. Ich würde gerne wieder kommen, wenn es einen zweiten Bauslam gibt.“
Moritz Seifert ist Inhaber eines Architekturbüros und war aus Kernen angereist: „Ich kannte bisher keinen der Referenten persönlich und war super überrascht, was für eine tolle Performance sie auf der Bühne leisteten. Besonders gut fand ich den Auftritt von Leo Morche – mit den kreativen Zeichnungen über das Raumklima. Schön war auch die Vielfalt der Themen an einem Abend. Alles in allem eine gute Idee und vor allem eine freundliche Atmosphäre.“

pro clima Gründer und Geschäftsführer Lothar Moll von MOLL bauökologische Produkte GmbH.

pro clima Gründer und Geschäftsführer Lothar Moll von MOLL bauökologische Produkte GmbH.

Auch Lothar Moll, pro clima Gründer und Geschäftsführer, saß im Publikum: „Der Bauslam war eine neue, interessante Art Wissen zu vermitteln. Die gegebenen zehn Minuten für einen Vortrag können reichen, um ein Fachthema kompetent zu vermitteln; es ist eine Frage der Visualisierung, welche jeder Referent gut gemeistert hat. Vor 25 Jahren konnte ich mir ein Event mit so einer Performance nicht vorstellen. Ich bin sehr froh über die Entwicklung der Firma, welche möglich war, indem man Eigeninitiative in die Zukunft projiziert. Der Bauslam ist das Resultat der vielen proaktiven Potentiale von pro clima – die gemeinsam Neues schaffen, indem Kreativität bei pro clima umgesetzt werden kann.“

Architektin Sigrid Kornberger-Mehl, Geschäftsführerin von BAUdialog – Gutachten, Bauen, Sanieren, arbeitet schon länger mit pro clima zusammen und wollte sie sich daher auch das neue, innovative Projekt anschauen: “Der Bauslam war recht locker, kurzweilig. Die Themen waren sehr interessant.”

Baubiologe Jörg-Michael Tappeser (links) mit pro clima Geschäftsführer Uwe Bartholomäi, der auch beim Bauslam angetreten ist. Sein Thema: Ökobau am Ende?

Baubiologe Jörg-Michael Tappeser (links) mit pro clima Geschäftsführer Uwe Bartholomäi, der auch beim Bauslam angetreten ist. Sein Thema: Ökobau am Ende?

Jörg-Michael Tappeser kennt als ehemaliger Mitarbeiter von pro clima und durch seine Arbeit als Baubiologe pro clima sehr gut: „Die interessante Themenauswahl und der Unterhaltungswert heute Abend waren sehr gut. Das lag sicherlich auch an der Mischung der Referenten und der guten Chemie im Publikum.“

Rolf Thoma (links) und Malte Gerth. Malte half als Kameramann beim Bauslam-Abend mit. Der Bauslam wurde live ins Internet übertragen. Alle Bauslam-Videos können auf proclima.tv angeschaut werden.

Rolf Thoma (links) und Malte Gerth von der pro clima IT. Malte half als Kameramann beim Bauslam-Abend mit. Der Bauslam wurde live ins Internet übertragen. Alle Bauslam-Videos können auf proclima.tv angeschaut werden. Rechts: Josef Pfaller, Gebietsvertretung Süd-Ost, war extra für die Bauslam-Premiere nach Schwetzingen gereist.

Rolf Thoma coacht regelmäßig die pro clima Referenten: „Ich hatte und habe auch noch viel mit den Referenten zu tun und kenne sie gut, doch überrascht haben mich trotzdem alle aufs Neue. Vor allem die Darstellungen waren gut gewählt und interessant anzuschauen. Am meisten hat mir Jens-Lüder Herms Art des Vortrags gefallen. Auch die Strichmännchen von Leo Morche waren sehr humorvoll gewählt. Ich freue mich schon auf das nächste Event von pro clima.“

Das sagen die Bauslam-Referenten

Stefan Hückstädt von der pro clima Anwendungstechnik. Sein Bauslam-Thema: Diffusion.

Stefan Hückstädt von der pro clima Anwendungstechnik. Sein Bauslam-Thema: Diffusion.

pro clima Bauslammer Stefan Hückstädt war in der Nacht vorher aus seinem Urlaub zurückgekehrt. Das Vortragsthema des Anwendungstechnikers war Diffusion: „Ich war etwas nervös vor meinen Vortrag. Durch meinen Urlaub konnte ich aber gar nicht viel planen und mich damit richtig nervös machen. Ich habe die gesamte Präsentation so richtig an einem Tag geplant, die grobe Idee stand aber schon länger. Das Publikum war toll, wenn auch anfänglich etwas zurückhaltend. Das lag vielleicht daran, dass sie noch nicht so richtig wussten, was sie beim Bauslam erwartet. Im Publikum ein paar ehemalige Seminarteilnehmer zu entdecken, fand ich auch toll.“

Bisher redet kaum jemand über Manipulationen bei Blower-Door-Messungen. Bei Auftraggebern und Kontrolleuren herrscht jedoch eine große Unsicherheit, ob eine Messung korrekt ausgeführt wurde. Bauslammer Holger Merkel betitelte daher seinen Votrag mit "Unzulässige Einflussnahme auf das Ergebnis einer Differenzdruckmessung" und zog sich sicherheitshalber dieses T-Shirt an.

Bisher redet kaum jemand über Manipulationen bei Blower-Door-Messungen. Bei Auftraggebern und Kontrolleuren herrscht jedoch eine große Unsicherheit, ob eine Messung korrekt ausgeführt wurde. Bauslammer Holger Merkel betitelte daher seinen Votrag mit “Unzulässige Einflussnahme auf das Ergebnis einer Differenzdruckmessung” und zog sich sicherheitshalber dieses T-Shirt an.

Holger Merkel, BlowerDoor-Referent und überzeugter Luftdichtheitsprüfer (http://airtight-junkies.de) sprach über Blower-Door-Manipulationen und hatte sich ein T-Shirt mit dem Titel “Nestbeschmutzer” angezogen: „Es war gar nicht so einfach ein Thema auf zehn Minuten herunterzubrechen. Aber genau das hat Spaß gemacht, weil es eine nicht alltägliche Herausforderung war. Bauslam ist ein cooles Format. Ich habe das Thema Blower-Door-Manipulationen gewählt, weil ich immer wieder in meinen Seminaren darauf angesprochen werde, es jedoch kaum offizielle Informationen dazu gibt. Ich wollte zeigen, wie man als Gutachter oder Auftraggeber erkennt, dass eine Messung korrekt durchgeführt wurde.“

Holger Merkel gibt auch Blower-Door-Seminare. Sein Vortrag beschäftigte sich mit Blower-Door-Manipulationen.

Holger Merkel gibt auch Blower-Door-Seminare. Sein Vortrag beschäftigte sich mit Blower-Door-Manipulationen.

Ingenieur Jens-Lüder Herms, von der pro clima Forschung und Entwicklung, thematisierte Klebekraft und -techniken: “Der Bauslam war aufregend und spannend, es hat sehr viel Spaß gemacht. Im Publikum habe ich einige bekannte und viele unbekannte Gesichter gesehen. Ich würde jederzeit wieder mitmachen. Das Format fordert eine intensive Vorbereitung, um komplexe Themen in kurzer Zeit entsprechend darstellen zu können. Ich war in letzter Zeit viel mit dem Auto unterwegs, die Zeit habe ich dann optimal für die Vorbereitung nutzen können.“

Jens Lüder Herms ist Exportmanager und arbeitet intensiv in der pro clima Forschung und Entwicklung mit. Der Ingenieur wählte den Titel: Klebt es oder Klebt es nicht?

Jens-Lüder Herms ist Exportmanager und arbeitet intensiv in der pro clima Forschung und Entwicklung mit. Der Ingenieur wählte den Titel: Klebt es oder klebt es nicht?

Holzbauingenieur Leo Morche sprach über Faktoren, die das Raumklima beeinflussen.

Holzbauingenieur Leo Morche sprach über Faktoren, die das Raumklima beeinflussen.

Holzbauingenieur Leo Morche hatte Spaß, war jedoch vor seinem Bauslam-Auftritt auch aufgeregt. „Bauslam war eine Herausforderung, da ich ja ein Thema vorgestellt habe, das nicht unbedingt direkt mit der alltäglichen Arbeit von pro clima zu tun hat. Es war spannend vor Leuten zu sprechen, die sich für diese Veranstaltung angemeldet hatten, ohne dass sie schon eine Verbindung zu pro clima hatten. Das Publikum war ordentlich: Es ist sicherlich schwierig für die Zuhörer, da sie in kürzester Zeit sehr viel präsentiert bekommen. Da kann gegen Ende schon mal die Aufnahmekapazität leiden, dennoch waren die Leute aufmerksam und haben gut mitgemacht. Es war auf jeden Fall eine tolle Erfahrung und ein gutes Training. Stimmung, Raum, Ambiente, Leute, fand ich alles gut – nur ist Slammen eine komplett andere Art des Vortragens und das muss man auch erst lernen. Aber ich mag solche Situationen, deswegen würde ich beim nächsten Mal auch wieder mitmachen.”

Uwe Barthlomäi, pro clima Geschäftsführer, beschäftigt sich schon seit mehr als 35 Jahren mit ökologischen Themen.

Uwe Barthlomäi, pro clima Geschäftsführer, beschäftigt sich schon seit mehr als 35 Jahren mit ökologischen Themen.

pro clima Geschäftsführer Uwe Bartholomäi hat den Bauslam erst möglich gemacht. Er hat den Initiatoren und Organisatoren Heide Gentner mit dem Medienteam komplette Freiheit gelassen: von der Idee bis zur Umsetzung. Zusätzlich ist er auch als Bauslammer aufgetreten. Sein Vortragsthema „Ökobau am Ende?“ Nach den Vorträgen sagte er: „Ich freue mich über das innovative Projekt Bauslam. Ich kannte das Format Science Slam und war gespannt auf die pro clima Referenten. Die Veranstaltung war super, es herrschte eine tolle Dynamik mit vielen kompetenten Menschen. Dieses Format zeigt, dass pro clima den Mut hat, neue Ideen zu entwickeln und Wissen wirkungsvoll weiterzugeben.”

Iris Leber von pro clima interviewte Geschäftsführer Uwe Bartholomäi nach seinem Bauslam-Auftritt.

Iris Leber von pro clima interviewte Geschäftsführer Uwe Bartholomäi nach seinem Bauslam-Auftritt.

Bauschadensfreiheitspotenzial - was hinter dieser Idee steckt, erklärte der Leiter der Anwendungstechniker Michael Förster in 10 Minuten.

Bauschadensfreiheitspotenzial – was hinter dieser Idee steckt, erklärte, der Leiter der Anwendungstechnik, Michael Förster in 10 Minuten.

Michael Förster, Leiter der Anwendungstechnik, beschäftigt sich täglich mit bauphysikalischen Zusammenhängen und hat auch mehrere Studien dazu verfasst: „Das Thema Bauschadensfreiheitspotenzial auf 10 Minuten zu komprimieren; auf diese Idee wäre ich nicht von selbst gekommen. Unsere Studie mit demselben Titel erstreckt sich über mehrere Seiten. Dennoch war es spannend, sich zu überlegen, was die Zuhörer an dem Thema interessieren könnte und die wichtigsten Punkte herauszupicken. Bauphysik ist ein sehr faktenreiches, trockenes Themengebiet – es war schön zu sehen, dass das Publikum während meines Auftritts trotzdem gelacht hat und Teilnehmer hinterher gesagt haben, dass es sie nun endlich verstanden haben, wie viel hinter dem Begriff Bauschadensfreiheitspotenzial steckt.

Alle Bauslam-Vorträge können hier angeschaut werden: http://procli.ma/nrpu
Bildschirmfoto 2015-07-13 um 13.11.19

Festgehaltene Augeblicke des Bauslam-Abends auf flickr – zum Anschauen und Herunterladen.

Die Bauslam-Referenten halten auch regelmäßig pro clima Seminare. Alle Themen, Termine und Orte auf einen Blick: https://de.proclima.com/service/seminare
Bildschirmfoto 2015-07-13 um 13.10.56

2 Gedanken zu „6 Bauvorträge an einem Abend: So fühlte sich der 1. Bauslam an

  1. Pingback: Bauwissen mal anders: 6 Themen in jeweils 10 Minuten | pro clima Deutschland – das Blog

  2. Pingback: Bauslam: Warum macht er so etwas? | batho.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.