Die Fuge: Von der Schnittstelle zur Nahtstelle

Lässt sich der Fensteranschluss analog zu Dach und Wand realisieren?

Auf die Abwehr von Wasser als Bauschadensfaktor Nr. 1 müssen Planer und Handwerker generell großes Augenmerk legen. Manch einer hat schmerzhaft erfahren müssen, dass die Mangel- und Bauschadensfreiheit an der Dichtheit der Gebäudehülle hängt. In der Praxis haben sich bei allen Bauteilen zwei Ebenen als sinnvoller Schutz erwiesen. Daher kann es sich auch beim Fensteranschluss lohnen, über eine mehrstufige Abdichtung nachzudenken. Gerade bei Sanierungen wird es kompliziert, da es oft keine Standardlösungen gibt. Mit genauem Blick auf die Gegebenheiten und detaillierter Planung lässt sich solch ein Bauvorhaben erfolgreich realisieren.

Die 1964 im Südharz erbaute Doppelhaushälfte vom DDR Eigenheim-Typ 58 D51 Mz sollte energetisch deutlich aufgewertet werden und gleichzeitig ihren ursprünglichen Charakter behalten. Damit standen für den Bauherrn Energieeffizienz und maximaler Schutz vor Feuchte mit gut geplanten Konstruktionsdetails ganz oben auf der Agenda. Für den Feuchteschutz muss eine Konstruktion sowohl von innen als auch von außen betrachtet werden: Schlagregenbelastung von außen sowie Diffusions- und Konvektionsströme durch die Konstruktion (überwiegend von innen). Die Sanierung packte der Bauherr selbst an. Als Holzbauingenieur mit eigenem Fensterbauunternehmen brachte er Fachwissen und handwerkliche Fähigkeiten für viele Bereiche der Maßnahme mit. Weiterlesen

Nordbau 2015: Interview am pro clima Stand

pro clima hat auf der Nordbau 2015 vier Tage lang Händler, Planer und Verarbeiter beraten. Auf dem Messestand des Baugewerbeverbandes Schleswig-Holstein hatte das Außendienst-Nord-Team ein Dachsanierungsmodell und ein Blower-Door-Messgerät aufgebaut. Was genau unsere Kollegen dort gemacht und beraten haben, dafür hat sich auch das Kfz Gewerbe Schleswig-Holstein interessiert. Spontan haben sie auf dem pro clima Infostand vorbeigeschaut und nachgefragt. Hier sehen Sie Außendienst Jan Krebs im Interview: http://www.youtube.com/watch?v=Sz4jQn4AsJI

Sanierungsseminare bei pro clima
Übrigens: Dachsanierungen fachgerecht auszuführen lernt man auch beim Tagesseminar Praxisgerecht Sanieren. Diese pro clima Schulung informiert Verarbeiter und Planer über den aktuellen Stand der Technik: von der Bestandsaufnahme über die Planung bis zur sicheren Ausführung von Sanierungsprojekten. Am Standort Schwetzingen findet Praxisgerecht Sanieren wieder statt am: 19. November 2015 und  27. April 2015.

Am Standort Verden können Sie das Seminar besuchen am 25. November 2015 und 27. April 2016.

Weitere Informationen zum Inhalt, den Dozenten und Anmeldung:
https://de.proclima.com/service/seminare/praxisgerecht-sanieren
Bildschirmfoto 2015-09-14 um 14.19.06Weitere Infos zu pro clima Dachsanierungssystemen
Weiterlesen

Sanieren zum Passivhaus – Interview mit Fachbuchautor Roland Matzig

Ein altes Gebäude so zu sanieren, dass es einen Passivhausstandard erreicht und hoch energieeffizent ist – dieser Gedanke schreckt heutzutage noch viele Bauherren und auch Architekten ab. Schließlich sind Sanierungen immer eine Herausforderung und bereits bei Passivhaus-Neubauten muss auf viele Details bei Dämmung und Luftdichtung geachtet werden.
Architekt Roland Matzig möchte den Menschen die mentale Hürde vor der Sanierung zum Passivhaus nehmen und hat das erste Buch darüber geschrieben. Das Fachbuch enthält auch Leitfäden und Planungshilfen, die sofort in aktuelle Sanierungsprojekte integriert werden können.
Beim pro clima TV Interview erklärt Passivhausdozent Matzig, warum er sein Know-How weitergibt und inwiefern Architekten und Eigenheimbesitzer finanziell von einer Sanierung zum Passivhaus profitieren können.

Das Fachbuch Sanieren zum Passivhaus:
http://shop.weka.de/sanieren-passivhaus Weiterlesen

Die schlimmsten Mythen zum Passivhaus

Im Passivhaus bekommt man keine Luft, es ist teuer, hässlich, Dachfenster sind verboten und es ist überall gleich kalt – das sind einige Mythen die zum Passivhaus bestehen. Beim pro clima TV Interview spricht Architekt Roland Matzig über die häufigsten Vorurteile über energieeffiziente Gebäude. Matzig bildet als Dozent Passivhausplaner aus und hat auch das erste Buch zur Passivhaussanierung publiziert.

Das Buch zum Bestellen: Sanieren zum Passivhaus
http://shop.weka.de/sanieren-passivhaus

Interview zur kostendeckenden Sanierung
https://youtu.be/_Gi6Ak0sEpk

Sanieren zum Passivhaus – das Interview zum Fachbuch
https://youtu.be/idxKMPpDnxk

Kontakt
Roland Matzig
r-m-p Architekten und Ingenieure
info@r-m-p.de
www.r-m-p.de

Infos &Kontakt zur pro clima TV Redaktion:
https://blog.proclima.com/de/redaktion/