Peak Oil – Der Sprit wird knapp

Während der Bedarf an Rohöl weltweit zunimmt, wird die Erschliessung neuer Ölquellen immer aufwendiger. Der sogenannte PEAK OIL ist überschritten .Damit ist gemeint, daß das Globale Ölfördermaximum erreicht ist. Eine Steigerung der Produktion ist in vielen Fördergebieten heute nur noch mit grossem Aufwand an Technik, hoher Umweltbelastung und steigenden Preisen möglich.

Lieber Gestern als Heute, wünschen wir uns Möglichkeiten, um unsere Abhängigkeit von den endlichen Ressourcen Öl, Gas und Kohle zu beenden.

Erneuerbare Energien versprechen uns Abhilfe und können sicher dazu beitragen, langfristig unabhängig zu werden. Der allergrösste Beitrag muss aber zunächst durch drastische Energieeinsparung erreicht.

Im Gebäudebereich bedeuet das, daß wir Häuser die zu wenig oder gar nicht gedämmt sind, nachrüsten und so wieder fit für die Zukunft machen. Der Durchschnittverbrauch  der Bestand-Gebäude in Deutschland liegt z.Zt bei einem Äquivalent von 13 Litern Heizöl pro m²-Wohnfläche und Jahr. Quelle: Co2-Online

Technisch ist es möglich Häuser so zu Sanieren, daß Sie mehr Energie produzieren, als Sie verbrauchen ( Plus-Energie-Haus). Solche Sanierung sind anspruchsvoll im Hinblick auf die Bauphysik und wollen gut geplant sein.

proclima fördert alle energetische Sanierungen, durch kostenlose Beratungen und Berechnungen im Rahmen der Technik Hotline, durch ein umfangreiches Seminarprogramm und die freie Wissensplattform WISSEN WIKI.

 

Kein Geld zum energetischen Sanieren ? Andere helfen gerne !

Sie besitzen oder verwalten eine Immobilie mit hohen Energiekosten und haben nicht das nötige Kleingeld um Sie auf Vordermann zu bringen ?

Lassen Sie Ihre Immobilie einfach fremd sanieren. Dabei plant, finanziert und realisiert ein privates Unternehmen die Energiesparmassnahme. Der Auftraggeber profitiert durch niedrigere Gesamtkosten des laufenden Unterhalts, ohne selbst Geld in die Hand nehmen zu müssen. Das Unternehmen, das die Massnahme umsetzt profitiert auch. Indem es einen Teil der durch die Energieeinsparung eingesparten Kosten, als Vergütung und Rückzahlung seiner Investition behalten darf. So profitieren beide Partner. Besonders lohnend ist dieses Model für Liegenschaften mit jährlichen Energiekosten von mehr als 200.000 Euro.

Die DENA (Deutsche Energieargentur) bietet Infomaterial und Leitfäden zum sogenannten Energiespar-Contracting.

Infos unter: DENA