Wozu ist eine Blower-Door-Messung gut?

Eine Blower-Door-Messung zeigt, wie dicht ein Gebäude ist oder anders gesagt: wo und wie sehr es zieht. Sie wird auch als Luftdichtheits- oder Differenzdruckmessung bezeichnet. Eine Blower-Door-Messung zeigt die Qualität der Dichtheit einer Gebäudehülle. Es gibt mehrere Gründe, warum es für den Auftraggeber, Handwerker und Nutzer eines Gebäudes Sinn macht zu wissen, wie luftdicht ein Haus, ein Büro oder eine Halle ist.

Hier zieht´s deutlich durch fehlende Abklebung der Balkendurchdringung: Das Anemometer zeigt 3,34 m/s an. Ein korrekter Anschluss zwischen Wand und Balken, bestehend aus Glattstrich des Mauerwerks und Vorbehandlung der Balken (Primer), ist hier sinnvoll.

Bei luftundichten Häusern – also mit Löchern in der Gebäudehülle – strömt Wärme nach außen. Das kann zu hohen Heizkosten führen. Im Winter zieht´s vor allem unangenehm und es ist unbehaglich. Die ausströmende warme und feuchte Luft kann Schäden in der Konstruktion verursachen. Zudem wird Schall über die Luft übertragen, was dazu führt, dass man in undichten Häusern den Straßenlärm mehr hört.

Mit Blower-Door-Tests kann ein Handwerker nach dem Abschluss seines Gewerkes nachweisen, dass er ordentlich gearbeitet hat. Denn manchmal sind es die nachfolgenden Gewerke, die aus Versehen die luftdichte Ebene durchlöchern. Weiterlesen

pro clima TV: Mehr Sicherheit für Blower-Door-Messdienstleister mit neuem FLiB-Beiblatt

Die Gebäudepräparation ist eine wichtige Grundlage für eine normgerechte Blower-Door-Messung. Hier herrscht oft Unsicherheit. pro clima TV hat Oliver Solcher, Geschäftsführer des FLiB – Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen – auf der BUILDAIR 2015 in Kassel getroffen. Im Interview spricht er über das neue überarbeiteteFLiB Beiblatt zur DIN EN 13829, das u.a. die verschiedenen Verfahren nebeneinander stellt und zeigt, wann man welches anwenden sollte.

Zudem erläutert Oliver Solcher, die Hintergründe der Diskussion zur Verfahren A und Verfahren B. Zudem spricht er darüber, wie verbindlich die FLiB Dokumente sind, falls ein Blower-Door-Messdienstleister in einen Rechtsstreit involviert wird.

Themenüberblick:

– EnEV 2013
– Gebäudepräparation Verfahren A und Verfahren B, Checkliste zu Verfahren B
– DIN EN 13829
– Prüfberichte
– Verbindliche Richtlinien
– Weiterbildung für Blower-Door-Messdienstleister & Zertifizierungen

Das Beiblatt zur DIN EN 13829 kann ab sofort hier bestellt werden:
http://www.flib.biz/publikationen.php

Weitere Informationen zum Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen (FLiB e.V.):
http://www.flib.biz/verband.php

Weitere informationen zur BUILDAIR:
http://buildair.eu/

Weitere pro clima TV Sendungen:
https://blog.proclima.com/de/category/pro-clima-tv/

Blower-Door-Messung mit Skateboard und mehreren Gebläsen

Es sieht nach Spaß aus, ist jedoch Arbeit: Holger Merkel von der bionic3 GmbH hat am Wochenende eine 200 000 Kubikmeter große Halle gemessen. Mit seinen Blower-Door-Messgeräten hat er die Luftdichtheit einer Logistikhalle in Südhessen untersucht: „Bei der Vorbereitung und während der Messung, musste ich oft von der einen Hallenecke zum anderen Ende des Gebäudes – das sind gleich mal 150 Meter. Da rollt es sich schöner und schneller mit dem Skateboard“, sagt Holger Merkel zu seiner ungewöhnlichen Arbeitsausrüstung. Weiterlesen