Solar Decathlon Europe 21/22 für Besucher eröffnet

Was für eine Aufbruchstimmung, was für eine unglaubliche Energie – am Freitag den 10. Juni 2022 fand die Eröffnungsfeier des Solar Decathlon Europe 2021/22 in Wuppertal statt und war ein voller Erfolg. Spannende Projekte von 18 internationalen Teams wurden vorgestellt und können ab sofort bis zum 26. Juni 2022 kostenfrei auf dem Gelände des Mirker Bahnhofs besichtigt werden. Ein buntes Begleitprogramm mit Konzerten, gastronomischen Angeboten und vielen weiteren Aktivitäten runden die Veranstaltung ab.

Die Teams zeigten Fairness und Teamspirit

In einer Speed Peer Review stellten sich die einzelnen Teams noch einmal in kurzen Impulsvorträgen und vielfältigen Formen ihre Projekte vor. Mal lag dabei der Fokus auf den technischen Innovationen, mal wurde mit Witz das Projekt mit Hilfe eines Sketschs präsentiert.

Insgesamt galt die Aufmerksamkeit während der Eröffnungsveranstaltung insbesonondere den Teams, die großteils zwar etwas übermüdet, aber gleichzeitig sehr glücklich über die Ergebnisse und den erfolgreichen Aufbau ihrer Modelle waren. Dabei galt es Teamspirit und Fairness zu beweisen: Auch teamübergreifend unterstützte man sich gemeinschaftlich und freute sich anerkennend über die ideenreichen Umsetzungen der anderen Teams.

Das Team X4S aus Biberach präsentiert die Projekt Idee in der Speed Peer Review.

Prominente Redner zur Eröffnung

Zur feierlichen Eröffnungszeremonie SDE 21/22 begrüßten Prof. Dr. Dr. hc Lambert T. Koch, Rektor der Bergischen Universität, Dr. Daniel Lorberg, Projektdirektor des Solar Decathlon Europe 21/22 und Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, die Teams und Gäste der Veranstaltung. Auch der Leiter der Abteilung Energiepolitik – Wärme und Effizienz im BMWK, Christian Maas, sowie Prof. Dr. Andreas Pinkwart Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen wurden als weitere Eröffnungsredner per Video zugeschaltet und betonten die gesellschaftliche Relevanz der zukunftsweisenden Projektideen.

Alle teilnehmenden Teams beim Solar Decathon Europe 2021/22 stecken voller Energie und Vorfreude, ihre Projekte der Öffentlichkeit zu vorzustellen.

Team X4S setzt zwecks Nachhaltigkeit auf pro clima

Im Wettbewerb spielt das Thema Nachhaltigkeit auch eine entscheidende Rolle bei den Projekten. “Nachhaltigkeit bedeutet für uns Suffizienz, Effizienz und Konsistenz und ein großer Punkt dabei ist die Passivhausqualität, die wir in unserem Gebäude dann auch realisieren.“, erläutert Lena Frühschütz, Projektleiterin des Teams X4S aus Biberach. „Zur Passivhausqualität gehört auch eine gut gedämmte Gebäudehülle und auch – ein ganz großer Punkt – die Luftdichtheit. Das heißt, wir haben einen ganz hohen Anspruch an eine luftdichte Gebäudehülle und das auch mit Hilfe von pro clima super realisieren können.“, ergänzt sie.

Lena Frühschütz, Projektleiterin des Teams X4S aus Biberach, erläutert wie pro clima das Teams unterstützt hat.

Von pro clima kommen zur Luftdichtung das System INTELLO und zum Witterungsschutz die SOLITEX ADHERO zum Einsatz. Entsprechend können beim Modell der Biberacher nicht nur beste Werte in Schadstofftests erreicht, sondern gleichzeitig die Optimierung der Gebäudehülle im Passivhausstandard unterstützt werden. Lena Frühschütz freut sich: „Die Herstellung der luftdichten Ebene in der Fläche, an den Anschlüssen und auch bei Gebäudedurchführungen sind uns super gelungen, auch beim Blower Door Test haben wir super abgeschlossen und freuen uns über die Unterstützung, die wir erhalten haben Vielen, vielen Dank!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.