Zukunftsfähiges Bauen: Fachseminar für Architekten und Planer

Quartierssanierung Lichterfelde Süd. Bild: eZeit Ingenieure

Hochkarätige Referenten an einem Tag mit aktuellen, heiß diskutierten Themen in der Baubranche. Das erwartet Sie:

am Dienstag, 16. Mai 2017

im Technologie- und Innovationspark Berlin

Fachseminar: Zukunftsfähiges Bauen.

Michael Förster, Bauingenieur und Leiter der Anwendungstechnik von pro clima, ist am 16. Mai 2017 einer der Referenten des Spezialseminars in Berlin. Unter dem Motto “Zukunftsfähiges Bauen” wird er zu den Themen Barrierefreier Zugang auf ein Flachdach in Holzbauweise, dem Hydrosafe-Wert und Luftdichtheitskonzepten referieren.

Dipl.-Ing. Arch. Taco Holthuizen, Geschäftsführer eZeit Ingenieure, stellt das Leuchtturmprojekt Sanierung eines Quartiers in Berlin Lichterfelde vor und erklärt, wie durch Nachverdichtung Wohnraum gewonnen werden kann. Der Architekt ist bekannt für seine ganzheitliche Betrachtung der Projekte und seinen Pioniergeist, was Energieeffizienz in Kombination mit Sozialverträglichkeit betrifft. Weiterlesen

Bauen neu denken – Zukunft aktiv gestalten

»Ceci n’est pas un hôpital« – »Dies ist kein Krankenhaus« – unter diesem Motto
entsteht im belgischen Küstenort Knokke ein 324-Betten-Haus, das in Bild und Wirkung in keiner Weise einem konventionellen Krankenhausbau gleicht.

 

Knokke
Der organisch geformte Baukörper scheint wie eine Wolke über der weitläufigen Polderlandschaft zu schweben. Lichtdurchflutete Innenhöfe und ein verglastes Sockelgeschoss leiten Licht bis in die unteren Stockwerke. Das fünfgeschossige Gebäude vereint Krankenhaus, Reha, Pflegezentrum und Polyklinik mit Auditorien und öffentlichen Veranstaltungsräumen. Der fließende Übergang zwischen Innen und Außen, zwischen öffentlichen und medizinischen Funktionen, schafft eine einladende und inspirierende Atmosphäre, in der sich Patienten, Personal und Besucher wohlfühlen und austauschen sollen.

»Wohngesundheit und zukunftsfähiges Bauen sind auch für uns zentrale
Themen«
… erklärt Oliver Goldau, Marketingleiter bei pro clima. »Wie kann ich eine
Umgebung schaffen, die das Wohlbefinden des Menschen fördert? Durch enge Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern weltweit können wir nachhaltige, innovative Konzepte entwickeln und die Umsetzung von mutigen Vorreiterprojekten wie das
AZ Zeno unterstützen.« Bei der Umsetzung stand ein gemeinsames Ziel
stets im Mittelpunkt: Eine »lebendige Architektur« zu schaffen, Funktionalität mit Nachhaltigkeit zu verbinden und den Charakter des Ortes und der Landschaft zu respektieren.