Dach-Praxis: „Jede Sanierung wirft neue Fragen auf – wir lösen sie hier gemeinsam“ – nächster Termin in Hamburg am 24.10.2013

Die Praxisteile werden live gefilmt und auf eine Leinwand übertragen. Damit können Details in Großaufnahme gesehen werden. Auf dem Foto: Thomas Gärtner (links), der typische Sanierungsfehler erklärt.

Die Praxisteile werden live gefilmt und auf eine Leinwand übertragen. Damit können Details in Großaufnahme gesehen werden. Auf dem Foto: Thomas Gärtner (links), der typische Sanierungsfehler erklärt.

„Jede Sanierung ist anders und oft finde ich nirgends schriftlich die Lösung auf ein akutes Problem. Daher wollte ich ein Seminar besuchen, das sich speziell mit komplizierten Anschlusssituationen beschäftigt“, sagt Zimmerer Rainer Müller. Der Schwetzinger hat mit 160 weiteren Teilnehmern die Kombischulung Dach-Praxis besucht. Die Verarbeiter, Planer und Architekten sind nach Schwetzingen und Olsberg gereist, um das Dach-Praxis-Seminar zu erleben, das sich auf Sanierungsfragen spezialisiert hat.

Die Veranstalter, pro clima – Experte für Luftdichtung innen und Winddichtung außen – und der Dämmstoffhersteller GUTEX haben im Oktober drei Kombischulungen organisiert, in denen die neusten Erkenntnisse zu Luftdichtung, Feuchteschutz und Feuchtemanagement vorgestellt und diskutiert werden. „Eine fachgerechte Sanierung ist die Königsdisziplin im Handwerk. Gleichzeitig sind auch erfahrene Verarbeiter teilweise unsicher, weil immer wieder neue Situationen auftauchen. Hier wollen wir helfen“, sagt Michael Förster, Leiter der pro clima Anwendungstechnik. Weiterlesen

[Pressemitteilung]: Kompaktseminar zur sicheren Dachsanierung von außen – Kombischulung Dach-Praxis mit GUTEX, pro clima und ROTO in Hamburg

Wyflexa_TestimonialSchwetzingen/Hamburg – Dachsanierungen sind meist die erste Wahl, um Gebäude energieeffizienter zu machen. Um eine lückenlose Luftdichtung, bauschadensfreie Dämmung und wasserdichte Montage der Wohndachfenster umzusetzen, müssen Planer und Verarbeiter viele Details beachten. Die Kombischulung Dach-Praxis fasst am 24.10.2013 in Hamburg alle wichtigen und kritischen Punkte zusammen.

„Wir bieten einen Mix aus Fachvorträgen und Praxisschulungen, in denen Verarbeiter, Planer und Energieberater lernen können, wo die Schwachstellen und Probleme bei einer Dachsanierung auftreten. Gleichzeitig zeigen wir ihnen praktische Lösungen und gehen vor allem auf Details und individuelle Fragen ein“, sagt Michael Förster, Leiter Anwendungstechnik von Moll pro clima, dem Spezialisten für die Luftdichtung innen und Winddichtung außen. Förster wird bei der Kombischulung verschiedene Sanierungslösungen vorstellen und erklären, welcher Aufbau wann am sinnvollsten ist.   Weiterlesen

[Pressemitteilung]: Erfolgreiche Fachschulung tourt durch acht Städte in Deutschland – Termine und Orte der Schnittstelle Baustelle 2014

Stefan Berbner (links), Geschäftsführer INTHERMO und Referent Schnitstelle ist Theoretiker und Praktiker: Als Holzbauingenieur kennt er den neusten Forschungsstand und als gelernter Zimmerer die Herausforderungen an Baustellen.

Stefan Berbner (links), Geschäftsführer INTHERMO und Referent Schnitstelle ist Theoretiker und Praktiker: Als Holzbauingenieur kennt er den neusten Forschungsstand und als gelernter Zimmerer die Herausforderungen an Baustellen.

Schwetzingen – Die Deutschlandtour 2014 der Fachschulung Schnittstelle Baustelle steht fest: Das Referententeam präsentiert in acht Städten den neuesten Stand der Technik mit Praxisbeispielen zu den Themen Wärmedämmverbundsystem, Luftdichtung, Qualitätssicherung, Fenstereinbau und gesunde Raumluft.

„Auch dieses Mal haben wir ein vielfältiges Programm aus Theorie und Praxis zusammengestellt: Zusammen mit den Teilnehmern werden wir typische Schnittstellen auf der Baustelle diskutieren und Lösungen an Praxismodellen erarbeiten“, sagt Stefan Berbner, Geschäftsführer des ökologischen Wärmedämmverbundsystemherstellers INTHERMO.

Da es bei Bauprozessen häufig zu ungeklärten Rechtsfragen und -streitereien kommt, wird Andreas Weglage, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, erläutern, was Verarbeiter und Planer beachten können, um sich bei Projekten abzusichern. Weiterlesen

Seminar-Feedback: „Gelernt, technische Zusammenhänge den Kunden einfach und verständlich zu erklären“

Zimmerer-Geselle Mathias Hommes beim Seminar ABC des Hausbaus in Schwetzingen.

Zimmerer-Geselle Mathias Hommes beim Seminar ABC des Hausbaus in Schwetzingen.

Mathias Hommes, 23, Zimmerer-Geselle, erzählt, wie er pro clima Seminare erlebt hat und was davon ein halbes Jahr später im Gedächtnis geblieben ist:

„Nur weil die Person gegenüber mir mit dem Kopf nickt, heißt das nicht, dass sie mich verstanden hat – im Bauphysik-Seminar haben wir die gängigen Begriffe wie λ-Wert (Lambda-Wert) und Wärmebrücke wiederholt und mussten uns gegenseitig die Termini erklären – ohne Technikkauderwelsch zu benutzen. Das war gar nicht so einfach. Ich versteh zwar vieles, aber nicht alles davon konnte ich bisher verständlich erklären. Weiterlesen

Heute Vortrag in Schwetzingen und Live im Internet

Heute ist der letzte  Freitag im Monat das heißt in der Metropolregion Rhein-Neckar: Es ist baufreitag. Heute hält unteranderem Jens-Lüder Herms von pro clima einen Vortrag mit dem Thema “feuchtevariable Dampfbremsen – Schutz in allen Klimabereichen“. Weiterlesen

Ausgebuchter Start der Kompaktschulungstour in Niederkassel – nächster Termin 14.02. in Kassel

Unterschiedliche Gewerke und verschiedene Berufsgruppen:  Menschen von jung bist alt sind am Mittwoch, 8. Februar 2012, beim Tourstart der Kompaktschulung Fenster-Dämmung-Dichtung in Niederkassel dabei gewesen. Bei dem Ein-Tages-Workshop konnten die Teilnehmer zwischen  unterschiedlichen Praxisschulungen und verschiedenen Vortragsthemen wählen.  Die Referenten und Praxistrainer gingen auch auf konkrete Fragen zum fachgerechten Fenstereinbau ein und erarbeiteten mit den Teilnehmer dazu Lösungen. Weiterlesen

Kompaktschulung Fenster-Dämmung-Dichtung: Sechs Termine in Deutschland

Die Anforderungen der Baustelle erkennen, sie in Produktentwicklung  und Service einfließen lassen und als praxisgerechte Lösungen für den Baustellenalltag zur Verfügung stellen – das ist auch 2012 ein wichtiges Ziel bei pro clima. Mit dem neuen Format einer  gewerkeübergreifenden, praxisbezogenen Kompaktschulung sollen die oft  schwierigen Details bei Einbau, Dämmung und Dichtung von Fenstern in
die Gebäudehülle schnittstellenübergreifend gelöst werden.

Weiterlesen

SHERPA Seminar Tour in Berlin

Und wieder das Auto laden für die nächste Veranstaltung. Diesmal für zwei Veranstaltungstage. Das Beladen fällt diesmal schon leichter, bin es ja schon gewöhnt…

Die Fahrt nach Berlin ist völlig störungsfrei. Über die Organisation des Catering habe ich eine Unterkunft gefunden die uns eine zwar etwas spartanische Bleibe für den Aufenthalt bietet. Vom Werk-Hof, Zehlendorf,   werden wir während der Veranstaltung mit Getränken und Speisen versorgt und dort haben wir eine einfache Unterkunft, quasi direkt vor Ort. Kurze Wege innerhalb Berlins und keine Parkplatzsorgen. Super.

Am Mittwoch morgen beginnen wir mit dem Ausstatten der Räumlichkeiten und ich freue mich über die „handfeste“ Umgebung. Die Produktionsschule Sägewerk Grunewald. Hier werden Jugendliche, Auszubildende und Umschüler zu Holzbearbeitungsmechanikern, Zimmerern und Tischler ausgebildet. Für war es ein richtiges Sägewerk und diese Umgebung ist wirklich ein schönes Umfeld für unsere Tage hier.

Nachdem wir den Saal und den Vorraum fertig haben bin ich nun etwas entspannter. Die ersten Teilnehmer treffen ein und wir beginnen mit einer kleiner Verspätung, Ich hab nicht auf die Uhrzeit aufgepasst, hoffentlich hat das niemanden gestört. Josef Kowal stellt uns in zwei Vortragsblöcken den SHERPA Holzverbinder vor. Danach berichtet Herr Dr.-Ing. Peterson über die Nachgiebigkeiten von mechanischen Verbindungsmitteln. Das geht ganz schön ins Detail und ich muss eingestehen, so bis ins letzte Detail kann ich die Formeln nicht nachvollziehen den Vorträgen nachfolgenden Fragen lassen darauf schliessen, dass hier das Interesse voll getroffen wurde.

Am nächsten Morgen müssen wir nicht mehr so viel herrichten. Kaffee, Getränke und schon können wir in die Ganztagesveranstaltung einsteigen. Heute bin in doppelter Funktion hier, einerseits als Moderator, andererseits als Referent. Das Tagesprogramm erweitern wir um einen Vortrag zur Dachsanierung.

Herr Dr.-Ing. Peterson beginnt mit seinem Vortrag. Danach berichte ich über den neuen Stand der Technik für das „nachweisfreie Flachdach“. Im Februar ist auf dem Kongress für Holzschutz und Bauphysik in Leipzig durch die dortigen Referenten ein Konsenzpapier entwickelt worden welches eine nachweisfreie Konstruktionen der DIN 4108-3 aushebelt. Für mich ist das ein richtiger Erdrutsch. Dann hören wir die Vortrag über den SHERPA Holzverbinder von Josef Kowal. Ich beschließe den Tag mit dem Vortrag über die Dachsanierung. Hier kommen wir in eine lebhafte Diskussion über die verschiedenen Variationen und unterschiedlichen Problemstellungen in der praktischen Ausführung.

Damit findet dieser Tag sein Ende und während ich noch eine Sanierung mit einem Teilnehmer bespreche und Lösungsmöglichkeiten mit ihm zusammen entwickle sind meine Kollegen mit dem Abbau beschäftigt. Danke dafür. Wir beladen dann mein Auto wieder und treffen uns zur Abschlussbesprechung noch beim Abendessen. So kann es weitergehen. Das waren wirklich zwei gute Tage. Morgen geht es nach einem Termin mit einem Bauingenieur wieder in Richtung Heimat. Ich bin gespannt auf München, Kassel und Karlsruhe. Andere Gastreferenten, andere Veranstaltungsorte.

1. Halbtagesseminar für Bauingenieure

Schwerpunkt Bemessung:
Statische Möglichkeiten in jeder Richtung. Effiziente Berechnungsmethode, standardisierte Abläufe und Kostenoptimierung.
Termine:
München (7.11.2011), Kassel (10.11.2011), und Karlsruhe (15.11.2011)
-> mehr Information

2. Tagesseminar für Holzbauer und Architekten

Schwerpunkt Konstruktion:
Ertragssteigerung und Kostensicherheit durch standardisierte Knotenlösungen. Extrathema Bauphysik: Das nachweisfreie Flachdach
Termine:
München (8.11.2011), Kassel (11.11.2011),  und Karlsruhe (16.11.2011)
-> mehr Information

Die SHERPA-Seminartour in Bremen – ein Bericht

Dienstag, Anreise nach Bremen. Wir loggen uns im Hotel ein. Wir Josef Kowal, Firma Harrer und ich, Christoph Böhringer, pro clim. Abends diskutieren wir noch über den kommenden Tag, wie bauen wir auf, wer wird wohl kommen?

Mittwochmorgen: Die Vorbereitung läuft. Im bauraum (ein Video über den bauraum) soll unser Seminar stattfinden. Wir bestuhlen den Raum und richten die Exponate und Unterlagen her. Sieht gut aus. Medientechnik läuft. Jetzt können die Teilnehmer eintreffen.

Mittwoch Nachmittag: Die Teilnehmer kommen. Wir nehmen sie in Empfang und unser kleiner Kreis tauscht sich im Anfangsgespräch aus. Joachim Groß, unser Mann vor Ort, stellt fest, dass doch ein paar Bekannte hier sind.

Nach kurzer Einleitung starten wir mit dem Vortrag von Josef Kowal über den SHERPA Holzverbinder. Wie funktioniert der Verbinder, wie hat man festegestellt was er aushält, wie groß sind die Tragfähigkeiten. Er stellt die umfangreichen Zulassungsprüfungen vor, erläutert die Modellbildung. Ganz einfach und gut nachvollziehbar werden wir durch das Handbuch geführt, hier findet man für die Berechnung alles und muss nicht lange suchen. Praxisbeispiele von Projekten runden seinen Vortrag ab.

Dann folgt der Vortrag von Dr.-Ing. Leif Arne Peterson von der Uni Hannover. Hier geht es wirklich in die Tiefe: Nachgiebigkeiten stiftförmiger Verbindungsmittel, wie sieht das Versagen aus? Nach einem Überblick über die verschiedenen Verbindungen im Holzbau, Herr Johansen läßt grüßen. Wir erfahren etwas über Duktilität und Federsteifigkeiten inklusive deren Kombination durch Reihen-, Serien und kombinierter Schaltung. Auf dieser Grundlage werden Knotenpunkte mit stabförmigen Verbindungsmitteln und deren Verformung unter Last ermittelt. Den Abschluss setzt ein Ausblick in die Simulation mit finiten Elementen.

Im Anschluss an die Vorträge haben wir noch die Zeit für eine angeregte Diskussion.
Für uns als Veranstalter hört es damit nicht auf. Aufräumen, einpacken, Feedback. Das alles beschäftigt uns noch den Abend lang.

Für mich geht es am Donnerstag wieder nach Hause zurück. Josef Kowal und Joachim Groß nutzen die Gelegenheit und besuchen noch weitere Interessenten für ein persönliches Gespräch.
Ich bin auf Berlin gespannt.

Die nächsten Termin:

1. Halbtagesseminar für Bauingenieure

Schwerpunkt Bemessung:
Statische Möglichkeiten in jeder Richtung. Effiziente Berechnungsmethode, standardisierte Abläufe und Kostenoptimierung.
Termine:
Berlin (19.10.2011), München (7.11.2011), Kassel (10.11.2011), und Karlsruhe (15.11.2011)
-> mehr Information

2. Tagesseminar für Holzbauer und Architekten

Schwerpunkt Konstruktion:
Ertragssteigerung und Kostensicherheit durch standardisierte Knotenlösungen. Extrathema Bauphysik: Das nachweisfreie Flachdach
Termine:
Berlin (20.10.2011), München (8.11.2011), Kassel (11.11.2011),  und Karlsruhe (16.11.2011)
-> mehr Information

Neue Seminar Termine online

Ab heute sind die neuen Schulungstermine online.

Alle Schulungen im Überblick:

Eine Übersicht über alle Seminar finden sie hier

Kompaktschulung „Die sichere Gesamtlösung – Fenster-Dämmung-Dichtung“

Mehr Sicherheit bei Ausführung und Planung. Theorie und Praxis von Profis für Profis.

In Kooperation mit den Firmen Gaulhofer und INTHERMO bietet pro clima im März und April 2011 an fünf Veranstaltungsorten eine fundierte gewerkeübergreifende Kompaktschulung in Theorie und Praxis an.

Themen

  • Fenstereinbau
  • Fensteranschlüsse innen und außen
  • Wärmedämmung/WDVS

Weiterlesen