BAU 2017: Was gibt es Neues bei pro clima?

pro clima ist auch 2017 auf der BAU präsent. Am Stand 200 in Halle B6 erfahren die Besucher alles rund um die sichere Dichtung der Gebäudehülle.

Ein paar fotografische Impressionen der Messewoche sind hier zu finden:

BAU 2017

Was es mit dem Hydrosafe-Wert auf sich hat und welche die passende Dampfbremse für Winterbaustellen ist, erklärt Michael Förster, Leiter der pro clima Anwendungstechnik

Produktneuheit auf der BAU 2017: pro clima präsentiert einen neuen Anschlusskleber, der auch bei Minusgraden sofort extreme Klebekraft zeigt. Der Kleber von der Rolle ORCON MULTIBOND. Stefan Hückstädt berichtet über die Eigenschaften:

Es ist laut EnEV Pflicht, viele Planer und Verarbeiter haben damit noch Schwierigkeiten: Die Erstellung eines Luftdichtheitskonzepts. Oliver Solcher vom Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen FLiB erklärt, wo jeder Planer und Verarbeiter kostenfrei Unterlagen zur Erstellung eines Luftdichheitskonzepts abrufen kann.
Weiterlesen

Neuerungen für Blower-Door-Messdienstleister

Jedes Jahr treffen sich die Mitglieder des Fachverbandes Luftdichtheit im Bauwesen FLiB, um in Workshops und Vorträgen den aktuellen Stand bei Blower-Door-Messungen zu diskutieren. Es geht dabei u.a. um die Umsetzung von Normen, Bewertung von Leckagen, Gebäudepräparation und Praxistipps.

pro clima TV hat Oliver Solcher, Geschäftsführer des FliB, auf der Mitgliederversammlung im Mai in München interviewt. Oliver Solcher spricht über die drei Neuerungen für BlowerDoor-Messdienstleister: Die ISO 9972, das zweite Buch des Fachverbandes und Fortschritte beim Luftdichtheitskonzept.

Links:
www.flib.de
www.luftdichtinfo.de

 

pro clima TV: Mehr Sicherheit für Blower-Door-Messdienstleister mit neuem FLiB-Beiblatt

Die Gebäudepräparation ist eine wichtige Grundlage für eine normgerechte Blower-Door-Messung. Hier herrscht oft Unsicherheit. pro clima TV hat Oliver Solcher, Geschäftsführer des FLiB – Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen – auf der BUILDAIR 2015 in Kassel getroffen. Im Interview spricht er über das neue überarbeiteteFLiB Beiblatt zur DIN EN 13829, das u.a. die verschiedenen Verfahren nebeneinander stellt und zeigt, wann man welches anwenden sollte.

Zudem erläutert Oliver Solcher, die Hintergründe der Diskussion zur Verfahren A und Verfahren B. Zudem spricht er darüber, wie verbindlich die FLiB Dokumente sind, falls ein Blower-Door-Messdienstleister in einen Rechtsstreit involviert wird.

Themenüberblick:

– EnEV 2013
– Gebäudepräparation Verfahren A und Verfahren B, Checkliste zu Verfahren B
– DIN EN 13829
– Prüfberichte
– Verbindliche Richtlinien
– Weiterbildung für Blower-Door-Messdienstleister & Zertifizierungen

Das Beiblatt zur DIN EN 13829 kann ab sofort hier bestellt werden:
http://www.flib.biz/publikationen.php

Weitere Informationen zum Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen (FLiB e.V.):
http://www.flib.biz/verband.php

Weitere informationen zur BUILDAIR:
http://buildair.eu/

Weitere pro clima TV Sendungen:
https://blog.proclima.com/de/category/pro-clima-tv/

BAU 2015: Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen FliB über die Checkliste zum Verfahren B und Luftdichtheitskonzept

Oliver Solcher, Geschäftsführer Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen FLiB

Oliver Solcher, Geschäftsführer Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen FLiB

Die Lufteintrittsstelle ist nicht unbedingt die Leckage – wieso, das erklärt Oliver Solcher, Geschäftsführer des Fachverbands Luftdichtheit im Bauwesen FLiB auf der BAU 2015 in Halle B6, Stand 200. Der FLiB hat eine Demonstrationswand aufgebaut und demonstriert, wie man mit Blower-Door-Test und Thermografie Luftundichtheiten auf die Spurt kommt.
Im Interview mit pro clima TV Reporterin Heide Gentner spricht Oliver Solcher zudem über die Checkliste zum Verfahren B, die der FliB initiiert hat und die nun in mehreren Fachzeitschriften veröffentlicht wurde.
Außerdem stellt er die Arbeitsgruppe Luftdichtheitskonzept vor. Hier möchte der FliB darauf hinwirken, dass die Planung der Luftdichtung bei der Konzeptionsphase eines Gebäudes größeren Raum einnimmt.

pro clima TV - Interview mit Oliver Solcher auf der BAU, Halle B6, Stand 200. Von rechts: Bertold Roth, Heide Gentner und Oliver Solcher.

pro clima TV – Interview mit Oliver Solcher auf der BAU, Halle B6, Stand 200. Von rechts: Bertold Roth, Heide Gentner und Oliver Solcher.

Bauradio: Interview mit Geschäftsführer des Fachverbands Luftdichtheit im Bauwesen FliB

Oliver Solcher (rechts), Geschäftsführer FLiB beim bauradio Interview mit Heide Gentner.

Oliver Solcher (rechts), Geschäftsführer FLiB beim bauradio Interview mit Heide Gentner.

Auf der Mitgliederversammlung 2014 des Fachverbands für Luftdichtheit im Bauwesen – kurz:  FliB –  hat pro clima Bauradio dessen Geschäftsführer Oliver Solcher getroffen. Solcher plädiert dafür, dass bei jedem Bauprojekt ein Konzept zur Luftdichtung detailliert vorbereitet werden muss. Er hat dazu eine Arbeitsgruppe innerhalb des FliB initiiert, die die Planung unterstützen soll.

Im Interview spricht er über die Schwierigkeiten und Knackpunkte bei der Planung der Luftdichtungsebene. Zudem spricht er über den aktuellen Stand und Ziel der Arbeitsgruppe Luftdichtheitskonzept und darüber, welche Rolle die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW bei der Qualitätssicherung spielt.

Hier geht´s zum Interview:

http://blog.proclima.com/de/2014/05/bauradio-004/

Luftdichtungsebene richtig planen und ausführen

Oliver Solcher (rechts), Geschäftsführer FLiB beim bauradio Interview mit Heide Gentner.

Oliver Solcher (rechts), Geschäftsführer FLiB beim bauradio Interview mit Heide Gentner.

Auf der Mitgliederversammlung 2014 des Fachverbands für Luftdichtheit im Bauwesen – kurz:  FliB –  hat pro clima Bauradio dessen Geschäftsführer Oliver Solcher getroffen. Solcher plädiert dafür, dass bei jedem Bauprojekt ein Konzept zur Luftdichtung detailliert vorbereitet werden muss. Er hat dazu eine Arbeitsgruppe innerhalb des FliB initiiert, die die Planung unterstützen soll.

Im Interview spricht er über die Schwierigkeiten und Knackpunkte bei der Planung der Luftdichtungsebene. Zudem spricht er über den aktuellen Stand und Ziel der Arbeitsgruppe Luftdichtheitskonzept und darüber, welche Rolle die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW bei der Qualitätssicherung spielt.

Hier eine Übersicht der Fragen:

  • Laut DIN 4108-7 wird ein Luftdichtheitskonzept so erstellt, indem man einen Stift nimmt und eine durchgehende Linie ohne abzusetzen zeichnet. Das hört sich einfach an, trotzdem gibt es jetzt sogar eine Arbeitsgruppe des FliB zum Luftdichtheitskonzept. Was ist daran so kompliziert?
  • Inwiefern unterstützt der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V. FliB seine Mitglieder bei der Planung der Luftdichtheitsebene?
  • Architekten brauchen vermutlich die FliB-Checkliste nicht. Werden Architekten eventuell klagen, dass der FliB ihnen die Arbeit wegnimmt?Wer die Luftdichtungsebene bis ins Detail plant und dies so in einer Ausschreibung vermerkt, filtert automatisch Dienstleister heraus, die die Ausführung nicht fachgerecht können?
  • Wie detailliert wird die Checkliste sein? Enthält sie auch Materialvorschläge?
  • Wer ist alles in der FliB Arbeitsgruppe Luftdichtheitskonzept?
  • Warum ist es wichtig, dass die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW auch in der Arbeitsgruppe engagiert ist?
  • Auf der QUBE-Tagung wurde festgestellt: Jeder will Qualität, trotzdem wird überall gespart und kaum jemand will so richtig Geld für Qualität ausgeben. Welche Rolle spielt hier die KfW?
  • Wann werden Sie die Checkliste der Arbeitsgruppe Luftdichtheitskonzept herausgeben?

Links:

Weitere Bauradio-Interviews