Im Winter mit Sicherheit bauen

Im Bautraum wird der Winter als Phase der Planung und Genehmigung genutzt. Danach beginnen alle im Frühjahr mit dem ideal vorbereiteten Hausbau. Da jetzt die (Roh-)Baufeuchte rasch durch die steigenden Temperaturen und die idealen Klimabedingungen austrocknen kann, kann die Bauherrschaft im Herbst in ein trockenes Gebäude Einzug halten. Träumen darf man ja, nur im Alltag trifft das selten zu. Wechselnde Temperaturen, Wind, Niederschläge und Baufeuchte stellen eine reale Herausforderung für Mensch und Material dar. Auf die sichere Seite kommt man dennoch mit ein wenig Nachdenken und der richtigen Planung.

Was haben die Winterbaustelle und das Wäschewaschen gemeinsam?

Bauabläufe im Winter und das Wäschewaschen haben die Gemeinsamkeiten Wasser, Energie und Zeit. Früher war das Wäschewaschen ein Kraftakt mit viel Handarbeit, heute hat sich das komplett geändert. Die mühselige Handarbeit ist durch Technik ersetzt, Waschmaschine und Wäschetrockner. Damit wurden sowohl die Arbeit erleichtert als auch die Abläufe beschleunigt. Beim Bauen haben sich ebenso die Abläufe beschleunigt und die Arbeit ist durch Technik leichter geworden. Es gibt jedoch noch keinen 3D-Drucker der unser Holz, den Estrich und den Putz ausspuckt und alles ist gut. Das hohe Tempo und das ganzjährige Bauen fordern jedoch von uns ein neues Programm wie beim Waschen und Trocknen. Wie kann man Abläufe regeln und wie erreicht man das mangelfreie, einzugsfertige Gebäude?

Weiterlesen