Neue Deklarationspflicht für Emissionen aus Bauprodukten

Ab sofort tritt die Europäische Norm DIN EN 16516 in Kraft. Sie legt ein für die EU einheitliches Referenzverfahren zur Bestimmung der Abgabe von gefährlichen Stoffen aus Bauprodukten an die Innenraumluft fest. Das Ergebnis wird über die CE-Kennzeichnung dokumentiert. Das Verfahren gilt für flüchtige und halbflüchtige organische Verbindungen, wie bspw. Aldehyde und Diisocyanate. Im Vorfeld festgelegte Grenzwerte dürfen beim Schadstoffprüftest nicht überschritten werden. Die DIN EN 16516 (als auch DIN CEN/TR 17105) sind wichtige Voraussetzungen zur Umsetzung der Umwelt- und Gesundheitsschutzanforderungen der EU-Verordnung Nr. 305/2011 für Bauprodukte. Weiterlesen