Wo liegt das Problem bei der Bewertung von Leckagen bei Blower-Door-Messungen?

Wann ist ein Loch in der Gebäudehülle unkritisch, wann ist es eine Leckage, die zu Bauschäden führen kann? Der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen beschäftigt sich mit dieser Frage seit Jahren und hat sowohl eine Arbeitsgruppe, also auch eine Forschungsprojekt initiiert. Blower-Door-Messdienstleister und Energieberater Thomas Kretzschmar spricht im pro clima TV Interview über die Schwierigkeit, Leckagen zu bewerten und erklärt, warum dieses jedoch wichtig für Messdienstleister und für die Gesamtkonstruktion eines Hauses ist.

Mehr über Thomas Kretzschmar: http://www.ek-kretzschmar.de/
Mehr über den FLiB: www.flib.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.