Bauradio: Herausforderung Messungen großer Gebäude

Bauingenieurin Stefanie Rolfsmeier (links) mit Heide Gentner vom pro clima Bauradio

Bauingenieurin Stefanie Rolfsmeier (links) mit Heide Gentner vom pro clima Bauradio

pro clima Bauradio hat in Berlin bei der Tagung QUBE Qualitätssicherung Energie Bau Stefanie Rolfsmeier getroffen. Die Bauingenieurin führt Luftdichtheitsmessungen zur Überprüfung der Dichtigkeit der Gebäudehülle durch. Rolfsmeier ist zertifizierte Prüferin der Luftdichtheit, im Vorstand des Fachverbands für Luftdichtheit im Bauwesen FLiB und arbeitet in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der BlowerDoor GmbH.

Im Interview spricht Heide Gentner von pro clima Bauradio mit Stefanie Rolfsmeier, wo die Herausforderung bei der Messung großer Gebäude liegt, was alles schief gehen kann, inwiefern sich die Gebäudepräparation von einem Einfamilienhaus von einem Hochhaus unterscheidet. Zudem erzählt Rolfsmeier woran man als Auftraggeber erkennt, welches Messteam kompetent ist, um eine großes Gebäude zu messen.

Übersicht der Fragen:

1. Ab wann gilt bei Blower-Door-Messungen ein Gebäude als groß? Ab wie viel Kubikmeter?

2. Was für Gebäude sind das konkret?

3. Logistikhallen zeichnen sich dadurch aus, dass sie über viele Rolltore und Ladebrücken verfügen, die ja bekanntlich sehr undicht sind. Macht es dann überhaupt Sinn, die Luftdichtigkeit einer Logitiskhalle zu messen?

4. Macht es einen Unterschied, ob ich einen großen Ventilator nutze oder zwei normale Ventilatoren?

5. Wovon hängt es ab, wie viele Ventilatoren ich bei der Messung eines großen Gebäudes brauche?

6. Woher weiß ich als Messteam, wie viele Ventilatoren ich mitnehmen muss? Woher weiß ich vorher, wie dicht ein Gebäude in etwa sein wird?

7. Wo liegt die Herausforderung bei einer Messung mit mehreren Geräten? Was kann alles schief gehen?

8. Kann jedes Messteam ein großes Gebäude messen oder gibt es hier bestimmte Voraussetzungen?

9. Welchen Einfluss haben die anwesenden Menschen bei einer BlowerDoor-Messung?

10. Worin unterscheidet sich die Gebäudepräparation eines Einfamilienhauses  von einer großen Halle oder eines Hochhauses?

11. Je höher das Gebäude und je größer der Temperaturunterschied, desto schwieriger wird es eine normgerechte natürliche Druckdifferenz von 5 Pascal einzuhalten. Welche Möglichkeiten hat man hier als Messteam?

12. Was war die spannendste Großmessung, die Du bisher durchgeführt hast?

Links:

 

Ein Gedanke zu „Bauradio: Herausforderung Messungen großer Gebäude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)