Norddeutsche Passivhauskonferenz in Hamburg: „Im Norden muss anders geplant werden“

Wie wirtschaftlich ist ein Passivhaus? Wie wird die Haustechnik ideal umgesetzt und welche Bauten werden finanziell gefördert? Dies sind einige der Themen, die bei der 4. Norddeutschen Passivhauskonferenz in Hamburg diskutiert werden.

Am 28. November 2012 treffen sich Wissenschaftler, Planer, Architekten, Verarbeiter und Hersteller im Hamburger Empire Riverside Hotel, um sich über aktuelle Entwicklungen auszutauschen. In mehreren parallelen Foren werden Vorträge und Workshops zu allen relevanten Passivhausthemen abgehalten, u.a. zur Gebäudetechnik, Energiekonzepte, Detaillösungen, Baukonstruktionen, Wirtschaftlichkeit bei Sanierung und Neubauten.

„Im Norden muss anders geplant werden, als in den anderen Teilen Deutschlands. Und da es die Norddeutsche Passivhauskonferenz ist, wird auf die spezifischen klimatischen Bedingungen bei Planung und Bauen von Gebäuden eingegangen. Beispielsweise sind hier Klinkerfassaden sehr beliebt. Dazu passend werde ich die erste Wandschalungsbahn, die exakt auf Holzrahmenkonstruktionen mit Verblendmauerwerk abgestimmt ist, vorstellen – die pro clima SOLITEX FRONTA HUMIDA“, sagt Joachim Groß von Baupraxis. Er setzt sich seit mehr als zwei Jahrzehnten für energieeffiziente und wohngesunde Bauweisen ein. Als pro clima Regionalvertretung Nord schult er Planer, Energieberater und Handwerker zu Optimierung der Bauschadensfreiheit, gibt Tipps zur fachgerechten Umsetzung von Dämmung und Dichtung bei neuen Gebäuden und Sanierungen.

Joachim Groß wird auch bei der 4. Norddeutschen Passivhauskonferenz in Hamburg am pro clima Stand beraten.

Hier das Programm zur Passivhauskonferenz 2012:
http://zebau.de/veranstaltungen/4-norddeutsche-passivhauskonferenz/

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Veranstaltung und verschlagwortet mit von Heide Merkel. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Heide Merkel

Fachjournalistin, Referentin, Steuerung Presse & Digitale Medien bei Moll bauökologische Produkte GmbH (pro clima). Als Japanologin und ausgebildete Redakteurin ist Heide eher zufällig in der Baubranche gelandet. Seit 2011 arbeitet sie für pro clima. Ihr Wissen zu effektiver Kommunikation gibt sie in Seminaren, Artikeln und Vorträgen weiter. Für den pro clima Blog, proclima.tv und das pro clima Bauradio interviewt sie interessante Menschen aus der Baubranche. Auf  luftdichtheit-geprüft.de bloggt Heide über Leckagen, Luftdichtung und Qualitätsüberprüfung mit Blower-Door-Tests. Ihre Freizeit verbringt sie u.a. in den Vogesen, wo sie seit mehr als fünf Jahren ein altes Bauernhaus saniert. Ihr neuestes Projekt:  www.besser-als-marketing.de Hier gibt es Tipps, wie Unternehmen in der Baubranche ihre Sichtbarkeit erhöhen können. Die ersten Videos sind bereits online im Youtube Channel Wer mehr über Heide Merkel erfahren möchte, findet sie auf den gängigen Social Media Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.