Sommerworkshop zur Luftdichtheit – „Leckagen vorher ausschließen“

Logo Schnittstelle Baustelle

Logo Schnittstelle Baustelle

In der pro clima Zentrale in Schwetzingen hat ein Luftdichtheits-Sommerworkshop von Schnittstelle Baustelle stattgefunden. Die Referenten Paul Simons, Geschäftsführer Blower Door GmbH, und Leonhard Morche, pro clima Anwendungstechniker sind mit den Teilnehmer Praxisbeispiele durchgegangen und sich mit Konzept, Detail und Messung der Luftdichtheit beschäftigt.

Der Bericht zum Sommerworkshop steht im Schnittstelle Baustelle Blog:
Sommerworkshop: Luftdichtheit planen, kritische Stellen erkennen und Qualität überprüfen

Überprüfung der Luftdichtungsebenen: Qualität durch Wissen und Technik

BlowerDoor GmbH Geschäftsführer Paul Simons (links), pro clima Gebietsvertreter Süd-West Holger Merkel und BlowerDoor GmbH Vertriebsleiter Sven Seidel in Eldagsen (Springe).

BlowerDoor GmbH Geschäftsführer Paul Simons (links), pro clima Gebietsvertreter Süd-West Holger Merkel und BlowerDoor GmbH Vertriebsleiter Sven Seidel in Eldagsen (Springe).

Auch kleine Leckagen können die Energieeffizienz eines Gebäudes enorm senken und großen Schaden anrichten: Daher sollte nach der Verlegung der Luftdichtungsebene, die Ausführung mit einem Differenzdruckmessverfahren überprüft werden.

„Das hilft auch Verarbeitern, eventuelle Undichtheiten in der Luftdichtungsebene zu finden. Denn Luftdichtung ist eine herausfordernde Aufgabe, bei der es leicht vorkommen kann, dass Schnittstellen übersehen werden. Mit einer rechtzeitigen Messung können diese jedoch entdeckt und unkompliziert behoben werden“, sagt Holger Merkel, pro clima Gebietsvertreter Süd-West. Mit seiner Firma bionic3 GmbH kontrolliert er regelmäßig die Luftdichtheit bei Neubauten und Sanierungen: „Die Energieeinsparverordnung EnEV legt Grenzwerte für die Luftdichtheit fest“, sagt Merkel. Weiterlesen