Was ist ein Gewerkeloch?

Eindringendes Wasser hat in den wenigsten Fällen einen positiven Effekt auf die Lebensdauer einzelner Bauteile von Gebäuden. Was in Mauerwerkskonstruktionen zur Durchfeuchtung von Materialien und Schimmelbildung auf den Oberflächen führen kann, entwickelt sich in Holzbauten bei langanhaltender Feuchteeinwirkung zu einem konstruktiven Problem: Das Tragwerk und seine aussteifenden Ebenen aus Holzwerkstoffen, werden durch holzzerstörende Pilze unumkehrbar geschädigt.

Neben den üblichen Verdächtigen wie Untauglichkeit von Materialien oder handwerklichen Ausführungsmängeln nehmen auch Fehler bzw. Versäumnisse in der Detailplanung zunehmend Einfluss auf die Haltbarkeit. Ein Beispiel für ein derartiges Versäumnis ist das sogenannte Gewerkeloch. Weiterlesen

(Fachartikel): Praxisgerechte Lösungen für Durchdringungen

Der wichtigste Grundsatz bei der Planung von Durchdringungen lautet: vermeiden. Jede Durchdringung birgt die Gefahr, dass Leckagen entstehen oder bleiben. Somit bietet sich an, Installationen (Kabel, Rohre etc.) raumseitig der Luftdichtheitsebene zu verlegen. Sind Durchdringungen nicht zu vermeiden, gibt es vorgefertigte Detaillösungen und praktische Verarbeitungstipps mit denen die Luftdichtheit einfach, effizient und sicher herzustellen ist.

Die DIN 4108-7 schreibt dazu: „Die Luftdichtheitsschicht ist sorgfältig zu planen, auszuschreiben und auszuführen.“ Das beinhaltet auch die gewissenhafte Planung und Ausführung jedes einzelnen Details wie z.B. Durchdringungen der Luftdichtheitsebene. Und wer vorher plant, hat es auch später auf der Baustelle einfacher. Denn für viele schwierige Anschlusssituationen gibt es auch vorgefertigte Lösungen.

Kabel- und Rohrdurchdringungen

Manschetten für Kabel oder Rohre sind einfach und schnell montiert, sofern die Kabel bzw. Rohre noch nicht angeschlossen sind und eine Manschette über sie geschoben werden kann. Ein dehnbares Material dichtet zum Kabel bzw. Rohr hin ab und muss in der Regel nicht mit diesen verklebt werden. Somit ist ein nachträgliches Schieben der Installationen möglich. Zur luftdichten Ebene hin wird die Manschette fest verklebt.

Sicherer Anschluss, schnelle und einfache Dichtung innen und außen mit vorgefertigter Rohrmanschette

Sicherer Anschluss, schnelle und einfache Dichtung innen und außen mit vorgefertigter Rohrmanschette. Verarbeitungshinweise: http://www.wissenwiki.de/Verarbeitung_(ROFLEX_30-300)

Weiterlesen

[Pressemitteilung]: Neue Detaillösung für die Dachsanierung von außen: Montagewinkelleiste erleichtert luftdichte Verklebung am Sparren

v_tesconfix_dasapl001_IMG_9696Schwetzingen – Die Luftdichtungsbahn flächig über die Sparren verlegen – diese Möglichkeit der Dachsanierung von außen ist eine beliebte und oft gewählte Sanierungsvariante, da in der Fläche die Luftdichtungsebene schnell hergestellt ist. Schwierig sind jedoch die Anschlüsse: Vor allem wenn es darum geht, die Sparren im Traufbereich durch die Luftdichtungsbahn zu führen. Denn hier muss für den fachgerechten Anschluss die Bahn rundum an den Sparrenflanken angeklebt werden. Hier kann ab sofort die neue Montagewinkelleiste TESCON FIX von MOLL pro clima eingesetzt werden.

Neue Detaillösung für die Dachsanierung von außen: Montagewinkelleiste erleichtert luftdichte Verklebung

Neue Detaillösung für die Dachsanierung von außen: Montagewinkelleiste erleichtert luftdichte Verklebung

Der Hersteller von Systemen für die Luftdichtung innen und Winddichtung außen hat die Montagewinkelleiste entwickelt, um Handwerkern die Verarbeitung zu erleichtern: „Auf Baustellenbesuchen und Gesprächen mit Kunden haben wir erfahren, dass viele Verarbeiter vor allem damit kämpfen, wie die Luftdichtungsbahn im Traufbereich an den Sparren links und rechts heruntergeführt werden kann. Das ist eine Herausforderung, da die Bahn möglichst lückenlos am Dämmstoff anliegen soll und gleichzeitig luftdicht mit dem Sparren verklebt werden muss. Da der Dämmstoff meist weich ist und verrutscht, ist es kompliziert einen sicheren und stabilen Anschluss herzustellen“, sagt Jens Lüder Herms von der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Weiterlesen

[Pressemitteilung]: Neu für Unterfensterbänke und Anschlüsse: Dehnbare und stark haftende Anschluss- und Absperrbänder aus Butyl

EXTOSEAL ENCORS -Neu für Unterfensterbänke und Anschlüsse: Dehnbare und stark haftende Anschluss- und Absperrbänder aus Butyl

EXTOSEAL ENCORS -Neu für Unterfensterbänke und Anschlüsse: Dehnbare und stark haftende Anschluss- und Absperrbänder aus Butyl

Hohe Anfangsklebkraft, extrem flexibel und dehnbar sei geringer Rückstellkraft: pro clima erweitert sein Produktsortiment mit den Anschluss- und Absperrklebändern der EXTOSEAL Reihe.

Die Besonderheit des Anschlussklebebandes pro clima EXTOSEAL ENCORS ist der acrylatmodifizierte Butylkleber. Die Kombination aus dem aggressiv klebenden Acrylat und dem dichtenden Butyl führt dazu, dass EXTOSEAL ENCORS sogar bei niedrigen Temperaturen verarbeitet werden kann: „Die Kombination von hoher Klebekraft, Abdichtung und Dehnbarkeit erleichtert das Sicherstellen und Verarbeiten der zweiten wasserführenden Ebene unter der eigentlichen Fensterbank enorm. Mit EXTOSEAL ENCORS werden Unterfensterbänke schnell und dicht hergestellt. Selbst ein nachträglich eingeschlagener Nagel wird sicher abgedichtet“, sagt Zimmerer und Ingenieur Jens-Lüder Herms von der pro clima Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Weiterlesen